Eisenach Online

Werbung

Eisenach erhält 7,3 Millionen Euro Bedarfszuweisung vom Freistaat Thüringen

Die Stadt Eisenach erhält in diesem Jahr vom Freistaat Thüringen eine finanzielle Unterstützung in Höhe von rund 7,3 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid für diese Bedarfszuweisung ist gestern bei der Stadtverwaltung eingetroffen.

Die erneute finanzielle Hilfe macht die Stadt wieder handlungsfähig. Nun können wir wichtige Vorhaben fortsetzten, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf und dankt dem Land für die erneute Unterstützung. Eisenach wird weiterhin sparsam wirtschaften müssen, fasst Katja Wolf zusammen.

Auch mit einem ausgeglichenen Haushalt 2016 bleibt die Finanzlage der Stadt weiterhin angespannt. Denn der Haushaltsausgleich war nur dank erneuter Bedarfszuweisung des Landes möglich.

Der Eisenacher Stadtrat hatte im Mai dieses Jahres den Haushalt 2016 beschlossen. Der Haushalt enthielt aber einen Fehlbetrag von rund 9,1 Millionen Euro. Dafür wurde eine Bedarfszuweisung beantragt.
Von der beantragten Summe wurden nach umfangreicher Prüfung und mehrfachen Gesprächen 1,8 Millionen nicht bewilligt.

Hier werden wir jetzt genau schauen, an welchen Positionen im Haushalt noch gespart werden kann oder zeitliche Verschiebungen möglich sind, so die Oberbürgermeisterin.

Ein erster Vorschlag soll dem Eisenacher Stadtrat bereits zu seiner nächsten Sitzung am 6. September vorgelegt werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top