Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Eisenacher Delegation zu Besuch in Sárospatak

Eine Delegation aus Eisenach besuchte vor kurzem die ungarische Stadt Sárospatak, den Geburtsort der Heiligen Elisabeth. Eisenach und Sárospatak streben eine Städtepartnerschaft an.

Zur Delegation gehörten neben Oberbürgermeister Matthias Doht die Vertreter von fünf Stadtratsfraktionen: Regina Müller (CDU), Thomas Bauer (Die Linke) Regina Stein (SPD), Heike Apel (BfE) und Stefan Schweßinger (Bündnis 90/Grüne).

Die Eisenacher übergaben einen Entwurf für einen Partnerschaftsvertrag an Bürgermeister Dr. Richárd Hörcsik. Bereits am 13. September soll wieder über diesen Vertrag gesprochen werden – dann kommen Gäste aus Sárospatak nach Eisenach, um das Jubiläum „20 Jahre Städtepartnerschaft Eisenach-Marburg“ mit zu feiern.

„Mit der angestrebten Partnerschaft entsteht ein einmaliges Bündnis: Die drei Orte, an denen die Heilige Elisabeth lebte und wirkte“, sagte OB Matthias Doht.

Neben dem offiziellen Teil der Reise gab es auch ein Freizeit-Programm für die Eisenacher Delegation. So nahm sie am Stadtfest zum 40. jährigem Jubiläum der Wiedergründung der Stadt Sárospatak teil, besichtigte die dortige Rákóczi-Burg, und machte einen Ausflug nach Boldogköváralja.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top