Eisenach Online

Werbung

Eisenacher Feuerwehren löschten Brand in Werkstatt

Ein Feueralarm rief die Eisenacher Feuerwehr am Donnerstag, 1. Mai, 7.20 Uhr zu einer Werkstatt in der Stolzestraße. Dort waren Holzspäne in einem Spänebunker in Brand geraten. Die Wehrleute löschten das Feuer mit rund 1600 Liter Wasser aus zwei C-Rohren. Anschließend räumten sie die Späne aus dem Bunker und löschten noch vorhandene Glutnester, die mit Hilfe einer Wärmebildkamera aufgespürt wurden. Im Einsatz waren vier Fahrzeuge einschließlich der Drehleiter. Für die Löscharbeiten mussten wegen der Rauchentwicklung Pressluftatmer benutzt werden. Erst kurz nach 10 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.
Zur Brandbekämpfung waren insgesamt 13 Wehrmänner – sechs Beamte der Berufsfeuerwehr und sieben Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte – im Einsatz.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top