Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eisenacher Kinder-Kulturnacht am 5. Juli

Eine Eule weist den Weg durch die 4. Kinder-Kulturnacht. Am Samstag, 5. Juli gibt es wieder in der ganzen Stadt von 18 bis 23 Uhr Angebote für Kinder und die Eule ist als Logo überall dort zu sehen, wo was los ist. Das Programm und alle weiteren Informationen gibt es im Programmheft, das bei der Kinderbürgermeisterin sowie im Bürgerbüro (beide am Markt 22) erhältlich ist. Das http://www.eisenach.de/fileadmin/files_db/Stadtportraet/Kunst-Kultur/Kinderkulturnacht/2008/2406Kinderkulturnacht_2008alle_angebote.pdf(Programm kann hier nachgelesen und herunter geladen) werden.

Die Eintrittskarten für 2 Euro pro Person (Stadtpassinhaber 1 Euro) ermöglichen die Teilnahme an allen Angeboten, die im Programmheft aufgeführt sind sowie auch die Nutzung des Kleinbusses, der mit dem Kinder-Kulturnacht-Logo gekennzeichnet ist.

Der Kleinbus fährt ab 18 Uhr jede halbe Stunde vom Bahnhof/Busbahnhof über das AWE-Gelände, die Helenenstraße, Sophienstraße, den Roeseplatz, Markt und Frauenplan sowie über die Wartburgallee zur Reutervilla und von dort wieder zum Bahnhof.
Außerdem stehen in der Stadt Kutschen bereit, die ebenfalls benutzt werden können.

Eröffnet wird die 4. Eisenacher Kinder-Kulturnacht pünktlich um 18 Uhr von Oberbürgermeister Matthias Doht auf dem Marktplatz. Dort gibt es dann bis 23 Uhr verschiedene Angebote und Mitmach-Aktionen – von der Greifenwarte, die sogar lebende Eulen dabei hat, bis zu einer Schmiede, in der die kleinen Besucher selbst Pfeil- und Lanzenspitzen herstellen können.

Angebote gibt es an diesem Abend von fast http://www.eisenach.de/fileadmin/files_db/Stadtportraet/Kunst-Kultur/Kinderkulturnacht/2008/__2406Kinderkulturnacht_2008teilnehmende_einrichtungen-205_.pdf(40 beteiligten Einrichtungen): Geöffnet haben das Thüringer Museum (Stadtschloss, Predigerkirche, Reutervilla, Teezimmer), das Bachhaus, das Lutherhaus, die Kreuz-, Georgen- und Elisabethkirche, das Schmale Haus, das Kaufhaus Schwager, die Elisabeth-Kirche, die Musikschule, die Stadtbibliothek, der „Storchenturm“ und das Automobilmuseum, neben dem sich auch das Technische Hilfswerk, das DRK, der ASB und die Feuerwehr präsentieren, und viele weitere Einrichtungen. Überall gibt es Angebote zum Staunen und Mitmachen.

Zum Abschluss der Kinder-Kulturnacht erleuchtet gegen 23 Uhr wieder Spezial-Höhenfeuerwerk den Himmel über dem Markt, das extra für diesen Anlass kreiert wird.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Markt, auf dem AWE-Gelände und am „Storchenturm“ gibt es ein Angebot an Speisen und Getränken.

Das Logo der Kinderkulturnacht – die Eule – wurde im Rahmen eines Zeichenwettbewerbs gefunden, an dem sich über 400 Kinder beteiligt hatten. Die schönste Eule, die nun als Logo der „KiKuNa“ dient, wurde von Tom Tschochner gemalt. Alle eingereichten Bilder sind am 5. Juli von 18 bis 22.30 Uhr im Speiseraum der Georgenschule auf der Esplanade/Markt zu bewundern.

Ermöglicht wurde die Kinderkulturnacht vor allem durch Sponsoren. Die Stadt bedankt sich deshalb sehr herzlich beim Hauptsponsor, dem Opel-Autohaus Schorr sowie bei Dr. med. Angelika Beyer, der Feuerwerkerei Apel und dem „Fly-Point“ Flugservice.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top