Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eisenacher Sommergewinn hat viele Helfer

Der Festzug und der Sommergewinn hat auch 2008 viele Helfer, ohne die das größte deutsche Frühlingsfest nicht funktionieren würde. Da sind die fleißigen Mitglieder und Freunde der Sommergewinnszunft. Sie gestalten den Festzug, bauen die Wagen, sorgen sich mit dem Förderverein um die Finanzen, organisieren den Rummel, produzieren die Festschrift, die Postkarte und den Anhänger, kleiden die Teilnehmer ein, machen zwei Kommerschabende … viele Abende sind so ausgeplant. Danke für diese ehrenamtliche Arbeit für die Stadt Eisenach und Thüringen. Und dann kam ja noch unangemeldet EMMA, auch dieses Problem wurde gelöst und alles hatte Zunftmeister «Schorsch» Torsten Daut in festen Händen.

Doch die Zunft hat viele weitere Helfer. Am 8 März waren zahlreiche Polizisten in Eisenach, die den Festzug absicherten, den Verkehr regelten – es waren nicht nur Eisenacher Beamte sondern auch die Autobahnpolizei (zu erkennen an ihren leuchtenden Jacken) war dabei.

Unterstützung gab es wieder vom Technischen Hilfswerk (THW). 50 Helferinnen und Helfer unterstützte die Polizei und die Zunft. Sie waren beim Aufstellen der Wagen am Michelsbach eingesetzt, standen mit Polizisten an Kreuzungen und organisierten das Geschehen am Markt, damit Sunna, Winter und Strohpuppe zum Streitgespräch durch die Menschenmassen kommen konnten. Unterstützung erhielten die Eisenacher Kameraden aus Gotha, viele Gothaer Helfer wurden in Eisenach ausgebildet und so gibt es eine Partnerschaft zwischen beiden Ortsverbänden.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Region waren gefragt, sie kassierten an wichtigen Punkten den Wegezoll. Am Markt hielten sie Brandwache.

«So einen ruhigen Sommergewinn hatten wir lange nicht», so DRK-Kreisbereitschaftsleiter Olaf Braun nach Beendigung des Einsatzes kurz vor 17.00 Uhr. Das DRK Eisenach war mit Sanitätern im Festzug vertreten und betrieb eine Betreuungsstelle, falls ein Kind vermisst wird.

Der Eisenacher ASB hatte seine Hilfsstelle in der Wartburgsparkasse eingerichtet.

Aber auch städtische Ämter waren zum Fest gefragt, die Stadtwerke halfen an viele Ecken und auch der Umweltservice sorgte nach dem Umzug gleich für saubere Straßen.

Allen Helfern dankt die Zunft recht herzlich.

Germane mit "schnurloser  Signalübermittlungseinrichtung"
Festwagen an der Katzenaue
Festwagen an der Katzenaue/Michelsbach
Pause vor dem Festzug beim THW
Pause auch beim DRK
Wartburgradio. Jens Hardel in Aktion
Großeinsatz auch für Polizei, Feuerwehr, THW und Rettungsdienste
Wem hilft hier das DRK?

Rainer Beichler |

Werbung
Top