Eisenach Online

Werbung

„Eltern auf Zeit gesucht“: Jugendamt der Stadt mit Informationsabend

Das städtische Jugendamt sucht Familien , Paare aber auch Einzelpersonen, die bereit sind, fremden Kindern einen Platz in ihrer Familie einzuräumen und Verantwortung für das Kind tragen wollen. Benötigt werden neben Kurzzeitpflegestellen auch Pflegefamilien, die Kinder für eine unbestimmte Zeit betreuen und erziehen können.
Das Jugendamt lädt deshalb alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am Montag, 8. Juni um 19 Uhr in der Stadtverwaltung, Markt 2, Raum 400 (4. Etage) ein. Neben den zuständigen Sozialarbeiterinnen der Stadtverwaltung wird an diesem Abend auch eine Ansprechpartnerin aus dem Jugendamt des Wartburgkreises anwesend sein.

Das Sozialgesetzbuch – Achtes Buch – Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) sieht eine Reihe von Unterstützungsangeboten für Eltern, Mädchen und Jungen sowie junge Erwachsene in Belastungs- und Krisensituationen vor. Es gibt familienunterstützende, -ergänzende und -ersetzende Hilfen zur Erziehung, die sowohl im als auch außerhalb des Elternhauses erbracht werden können.
Die Vollzeitpflege in Pflegefamilien als eine Form der möglichen Erziehungshilfen ist vorwiegend für jüngere Kinder als Alternative zur Heimerziehung geeignet.
Dabei kann die Unterbringung eines Kindes außerhalb seiner Familie ganz verschiedene Ursachen haben.

Wer zu den „Eltern auf Zeit“ gehören will, sollte belastbar sein, Freude am Umgang mit Kindern haben, Offenheit und Toleranz mitbringen und bereit sein, mit dem Jugendamt und den Eltern der Kinder zusammen zu arbeiten.
Pflegeeltern müssen – im Unterschied zu Erziehungsstellen – keine pädagogische Ausbildung vorweisen.

Informationen zu diesem Thema gibt es auch im städtischen Jugendamt bei den Sozialarbeiterinnen Jutta Hommel, Telefon 03691/670-779 und Astrid Rochau, Telefon 03691/670-785.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top