Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

„Energiesparen macht Schule“

Sehr gute Ergebnisse im vierten Projektjahr

Bereits im vierten Jahr läuft an Eisenacher Schulen das Projekt “Energiesparen macht Schule” sehr erfolgreich. 35.000 Euro können aus der 2014 erwirtschafteten Einsparung an die beteiligten Schulen als Prämie ausgereicht werden. Oberbürgermeisterin Katja Wolf überreichte gestern den erfolgreichen Projektteilnehmern die Urkunden und symbolischen Schecks.

Wie erfolgreich in einem Jahr Energie gespart werden kann, zeigen die Prämiensummen zwischen 650 und 6000 Euro. Ich freue mich, dieses Engagement heute erneut honorieren zu können, sagte Katja Wolf.

Bei diesem auf fünf Jahre angelegten Energiesparprogramm ist für Schüler, Lehrer und Hausmeister das nachhaltige Ziel, den Energieverbrauch und die entsprechenden Kosten zu senken. Im Auftrag der Stadt Eisenach werden die Schulen dabei von der Jenaer Firma Energie gewinnt! unterstützt.

Von dem eingesparten Geld erhalten die Schulen eine vertraglich festgelegte Erfolgsbeteiligung. Für das Projektjahr 2014 ist dies ein Betrag von über 35.000 Euro. Diese Mittel stehen den Schulen zur freien Verfügung und dienen als Anreiz für weitere Energiesparaktivitäten.

Das Projekt, an dem sich inzwischen 14 Eisenacher Schulen beteiligen, kann auch im vierten Jahr deutliche Erfolge vorweisen. Verglichen mit dem Referenzjahr 2010 konnten die Schulen ihren Energieverbrauch um etwa 15 Prozent reduzieren. Beeindruckende Einsparungen von über 35 Prozent wurden beispielsweise an der Mosewaldschule erzielt.

Durch die Verbrauchseinsparungen wurden die Energiekosten der Schulen um über 113.000 Euro gesenkt. Auch das Klima profitiert vom Engagement der Schulen: Durch den geringeren Energieverbrauch konnten die Schulen ihre Kohlenstoffdioxid-Emissionen um 260 Tonnen CO2 vermindern. Dies ist ein beachtlicher Beitrag der Eisenacher Schulen zu den Klimaschutzzielen der Stadt Eisenach.

Stadt Eisenach

Foto: Stadt Eisenach

Die Stadt Eisenach spart bei der Aktion über 47.000 Euro.

Einen Teil dieses Geldes können wir wieder in bauliche Energiesparmaßnahmen an den Schulen investieren, berichtete Bolko Schumann, Leiter des städtischen Amtes für Tiefbau und Grünflächen.

Damit wurde ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu den Zielen des städtischen Energieberichtes erreicht. Mit diesen insgesamt erwirtschafteten 82.000 Euro entlasten die Schulen den knappen städtischen Haushalt zwar nicht entscheidend aber erheblich.

Das Projekt “Energiesparen macht Schule”
Das auf fünf Jahre angelegte Energiesparprojekt verfolgt das Ziel, den Energie- und Wasserverbrauch an den Schulen nachhaltig zu senken, das Nutzerverhalten dauerhaft zu ändern sowie mit den natürlichen Ressourcen schonend umzugehen. Zudem soll für die Schüler ein angenehmes Lernklima erreicht werden – mit möglichst optimalen Werten bei Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2 in den Klassenräumen. Das Projekt “Energiesparen macht Schule” finanziert sich selbst. Die Schulen erhalten eine vertraglich festgelegte Erfolgsbeteiligung, die sich aus 15 Prozent der in der Schule tatsächlich erzielten Einsparung sowie einer Umlage entsprechend ihrer Schülerzahl zusammensetzt. Den federführenden Auftrag für das Projekt “Energiesparen macht Schule” erhielt die Firma “Energie gewinnt!” aus Jena, die bei der Umsetzung eng mit der in Bielefeld ansässigen “e&u energiebüro gmbh” sowie der DP Gebäudeenergieberatung Mühlhausen zusammen arbeitet. Auch wenn das Projekt “Energiesparen macht Schule” Ende 2015 ausläuft, wird die Stadtverwaltung weiterhin die Energiespar-Aktionen in den Schulen begleiten.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top