Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © Gina Sanders

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © Gina Sanders

29 Stationen zwischenzeitlich ohne Strom

Schief gelaufene Baggerarbeiten auf dem Gelände der Firma Petkus führten am Nachmittag zu einem großflächigen Stromausfall in den Gemeinden Wutha-Farnroda und in Kälberfeld. Wie uns ein Sprecher der Thüringer Energienetze (TEN) bestätigte, kam es gegen 14.45 Uhr bei Schachtarbeiten auf dem Betriebsgelände zum Ankratzen zweier 20 kV-Erdkabel.

Daraufhin schaltete unsere Netzleitstelle aus Sicherheitsgründen den Strom großflächig ab,

erklärte der Sprecher auf Nachfrage von EisenachOnline.de.

Gegen 15.10 Uhr waren daher insgesamt 29 Stationen des Stromversorgers vom Netz genommen. Inzwischen ist jedoch ein Großteil wieder geschaltet, sodass sowohl im Gewerbegebiet An der Allee als auch in den meisten Wohngebieten der Strom inzwischen wieder fließt.

Lediglich in den Bereichen Schönau und Deubach ist es derzeit noch dunkel. Doch auch hier seien, so der TEN-Sprecher,  bereits Mitarbeiter des Unternehmens mit der Behebung des Schadens beschäftigt.
Wer für den bei demStromausfall entstandenen finanziellen Schaden aufkommt, das konnte aber bisher noch nicht geklärt werden. Dennoch verwies die TEN darauf, dass für jegliche tiefere Erdarbeiten ein Schachtschein zu beantragen sei, um solch unschöne Zwischenfälle zu vermeiden.

Die aktuellen Störungen im Thüringer Stromnetz gibt es als Kartenübersicht hier.

Paul-Philipp Braun |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top