Eisenach Online

Werbung

Erdabsackung in Tiefenort: Ursachenermittlung läuft

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in Tiefenort auf dem Grundstück Frankensteinstraße 15 zu einer Erdabsackung. Es entstand ein Loch mit einem Durchmesser von ca.8 m und einer Tiefe von ca.6 m. In ca. 4 m Abstand steht das Wohnhaus der betroffenen Familie. Es entstand kein Personenschaden, jedoch ist ein Gebäudeschaden an einer Garage erkennbar.
Nach einer ersten Einschätzung des Bergamtes Bad Salzungen noch am Sonntag handelt es sich um keine durch den unterirdischen Bergbau verursachte Absenkung.
Heute wurde auf Vorschlag der Fachleute eine Erstsicherung des Loches mit Beton begonnen, um einem Nachbrechen des Kraters infolge des schlechten Wetters zu begegnen. Nach Mitteilung des Bergamtes Bad Salzungen besteht keine Gefahr für die Bewohner, so dass die betroffene Familie in ihrem Haus verbleiben kann.
Die Ursachenermittlung läuft. Hierzu waren Spezialisten des Thüringer Oberbergamtes, des Bergamtes Bad Salzungen, der Bergsicherung Ilfeld, der Thüringer Landesan-stalt für Umwelt und Geologie sowie des Ingenieurbüros TERRA MONTAN, Gesellschaft für angewandte Geologie mbH Suhl, vor Ort.

Ob das Ereignis im Zusammenhang mit einer Sandsteingewinnung aus früheren Jahren steht, werden Unterlagenauswertungen und Erkundungsbohrungen zeigen.

Rainer Beichler |

Werbung
Top