Eisenach Online

Werbung

Feuerwehr musste Eiszapfen beseitigen

Die Eisenacher Feuerwehr wurde Donnerstag Vormittag gegen 9.40 Uhr alarmiert. Unter dem Bogen der Karolinenbrücke (Autobahnbrücke) hatten sich zirka zwei Meter lange Eiszapfen gebildet. Diese hingen direkt über der Fahrbahn der Karolinenstraße, sodass die Feuerwehr zur Beseitigung dieser Gefahrenquelle gerufen werden musste. Es waren sieben Wehrleute mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Rund eine Stunde später waren die Eiszapfen entfernt und die Gefahr gebannt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top