Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © FF Stedtfeld / Stadtverwaltung Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © FF Stedtfeld / Stadtverwaltung Eisenach

Freiwillige Feuerwehr Stedtfeld zog positive Jahresbilanz

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Stedtfeld leisteten im Jahr 2017 über 1600 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Dazu zählen vor allem die vielen Ausbildungsstunden am neuen Gerätewagen, betonte Wehrführer Erik Döring.

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stedtfeld-Stadt Eisenach und des Feuerwehrvereines Stedtfeld e.V. Ende November konnte er eine sehr positive Bilanz ziehen. Bei drei Einsätzen, vier Stadtbereitschaften und drei Übungen zeigten die Kameradinnen und Kameraden der Stedtfelder FF, dass sie über einen hohen Ausbildungsstand verfügen und ihre Technik beherrschen. Insgesamt nahmen die Kameraden an elf Fortbildungen und 14 Lehrgängen teil.

Es war sehr interessant und gewinnbringend für alle, dass die Ausbildungen gemeinsam mit den Kameraden aus Stockhausen und Eisenach-Mitte stattfanden, sagte Wehrführer Döring und hofft, dass dies im nächsten Jahr fortgesetzt wird.

Auch der Feuerwehrverein Stedtfeld konnte Positives berichten. Trotz geringerer Spendenunterstützung gelang es, ein vielfältiges und interessantes Vereinsleben zu organisieren. Das Sommerfest und das Fest zum Tag der Deutschen Einheit mit Lagerfeuer fand bei den Stedtfeldern eine gute Resonanz. Auch nahmen die Vereinsmitglieder rege an Veranstaltungen des Kreisfeuerwehrverbandes teil – beispielsweise der Feier der Ehren- und Altersabteilung Anfang November.

Im Auftrag der Oberbürgermeisterin überbrachte der ehrenamtliche Beigeordnete, Dieter Suck, den Dank und die besten Wünsche für die Stedtfelder Feuerwehrleute.

Ihr ehrenamtliches Engagement und Ihre Einsatzbereitschaft für das Wohl jeden Einzelnen darf nicht als selbstverständlich angesehen werden, sondern verdient größte Hochachtung, betonte Suck.

Er zeichnete die Kameraden Nick Döring, Leon Döring und Jens Marquardt mit der Bronzenen Brandschutzmedaille für zehn Jahre pflichttreue Diensterfüllung in der Feuerwehr aus. Christin Heim wurde zur Löschmeisterin befördert. Die Kameraden Leon Döring und Marcel Rauschenberg dürfen ab jetzt den Dienstgrad Feuerwehrmann tragen. Für ihr langjähriges Engagement in der Vereinsarbeit zeichnete Christian Dillmann als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Eisenach den Kameraden Jens Schorch mit der Bronzenen Ehrenmedaille und Egon Kitzmann mit der Silbernen Ehrenmedaille aus.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top