Eisenach Online

Werbung

Fristverlängerung für Haushaltssicherungskonzept
auch schriftlich bestätigt

Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat am Montag (13. Januar) erfolgreich mit Thüringens Finanzminister Wolfgang Voß verhandelt. Die Frist zur Abgabe eines genehmigungsfähigen Entwurfes des Konzeptes zur Haushaltssicherung (HSK) wurde bis 31. März verlängert. Das hat Thüringer Finanzministerium jetzt auch schriftlich bestätigt. Bis 31. Mai muss das vom Landesverwaltungsamt genehmigte Konzept dem Finanzministerium vorliegen. Das bedeutet, dass bis zum 31. März der Stadtrat über das HSK beraten und dieses beschlossen haben muss.

Vorgesehen ist, dass in Kürze ein vom Land beauftragter Gutachter noch einmal die Eisenacher Finanzen untersuchen wird. Ende Februar wird Katja Wolf das nächste Gespräch mit Finanzminister Wolfgang Voß führen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top