Eisenach Online

Werbung

Frühlingsblumen werden erst Anfang April gepflanzt

In diesem Jahr werden auf den öffentlichen Grünflächen in Eisenach die Frühlingsblumen erst ab Anfang April gepflanzt. Aufgrund der kühlen Witterung wurde der Termin für den Start der Pflanzungen, der eigentlich vor Ostern beginnen sollte, verschoben.

Für die öffentlichen Anlagen und Schalen sind rund 12.300 Blumen in verschiedenen Farben vorgesehen – darunter Stiefmütterchen (Viola Hybriden), Hornveilchen (Viola cornuta), Tausendschön (Bellis perennis) und Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica).

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grünflächenabteilung im städtischen Amt für Tiefbau und Grünflächen werden wie bereits im vorigen Jahr den denkmalgeschützten Kartausgarten, die Fläche vor dem Bachdenkmal sowie die Schalen und Kübel im Stadtzentrum, vor der Wandelhalle, am Prinzenteich, am Frauenplan und am Schwarzen Brunnen neu bepflanzen. Anlässlich des Bachgeburtstages am 21. März wird eine Blumenschale am Bachdenkmal aufgestellt.

Bereits in der Woche vor dem Osterfest werden im Kartausgarten und am Prinzenteich wieder die Sitzbänke die Spaziergänger zum Ausruhen einladen. Sie erhielten in den Wintermonaten einen neuen Farbanstrich. In den kommenden Wochen steht zudem – wie jedes Jahr – für alle öffentlichen Grünanlagen, Spielplätzen und Parks der Stadt Eisenach und der Ortsteile der Frühjahrsputz an.

In den letzten Jahren wurden bereits einige Grünflächen mit mehrjährigen Stauden, Gräsern und Rosen bepflanzt, um Kosten für die jährlich neuen Pflanzen zu sparen. So wurden Stauden und Ziergräser am Karlsplatz, am Theaterplatz und an der freien Fläche vor dem Kartausgarten angepflanzt sowie Rosen am Stern der Synagogen-Gedenkstätte. Auf der freien Fläche hinter dem Luther-Denkmal auf dem Karlsplatz sowie am Westplatz um den Springbrunnen wurde Rasen angesät.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top