Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

Führungskräfte praxisnah ausbilden: Stadt Eisenach und Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim starten gemeinsames Projekt

Die Stadtverwaltung Eisenach und die Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim (HdWM) starten ein gemeinsames Projekt. Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Florian Gerster (Vorsitzender des Hochschul-Kuratoriums) stellten die Eckpunkte heute (24. April) vor. Bei dem Projekt geht es um die Qualifizierung von Führungskräften und den Führungskräftenachwuchs.

„Gut ausgebildete Fachkräfte in der Region zu haben, ist eine Zukunftsaufgabe, der wir uns stellen“, sagte Katja Wolf. Was für die freie Wirtschaft gilt, gilt auch in den eigenen Reihen der Stadtverwaltung. Aus diesem Grund ist geplant, für geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote auf hohem Niveau bereitzustellen. Anbieten wird diese die Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim. „Wir sind eine anerkannte Hochschule, die sowohl in den Bereichen der Kommunalverwaltungen als auch der privaten Wirtschaft Ausbildungslehrgänge durchführt, die mit einem anerkannten und zertifizierten Abschluss enden“, erklärte Florian Gerster. Theorie und Praxislehre werden eng miteinander verknüpft. Die Studenten können an der HdWM Bachelor- und Master-Studiengänge belegen. „Das Besondere ist die Nähe zu Unternehmen, die einen Teil der Studiengebühren übernehmen, Praktika anbieten und den Absolventen einen Arbeitsplatz“, so Gerster.

Die HdWM zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Unterschied zu anderen Bildungseinrichtungen sowohl den öffentlichen als auch den privaten Sektor praxisnah mit Ausbildungsangeboten versorgen kann. „Damit ist die Hochschule für uns der geeignete Partner“, betonte Katja Wolf. Geplant ist, dass nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung weiterqualifiziert werden sondern dieses Angebot auch den Mitarbeitern der städtischen Beteiligungen offen stehen soll. Oberbürgermeisterin Katja Wolf wird das Projekt zudem Ende Mai den Eisenacher Unternehmern und den Unternehmern der Wartburgregion beim Industriestammtisch vorstellen. „Wir haben eine Menge Potential, das es zu nutzen gilt. Gerade dort, wo Regionen ihren Fachkräftebedarf nicht decken können, müssen wir gemeinsam handeln“, so die Oberbürgermeisterin.

Von dem breit aufgestellten Angebot der HdWM kann die Stadt Eisenach profitieren. So werden zum Beispiel Führungskräfte der Stadt Mannheim an der HdWM für den Höheren Dienst qualifiziert oder Fallmanager von Jobcentern fortgebildet. Hinzu kommen viele verschiedene andere Angebote. „Schnittstellen zu Eisenach gibt es viele, der Bedarf ist auch da. Jetzt machen wir uns gemeinsam auf den Weg“, sagte Katja Wolf. Das Projekt soll so zeitnah wie möglich starten.

Ausführliche Informationen rund um die Hochschule sind im Internet (www.hdwm.de) verfügbar.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top