Eisenach Online

Werbung

Fünf Personen für den Ausländerbeirat vorgeschlagen

In Eisenach wird es künftig einen Ausländerbeirat geben. Dafür wurden innerhalb der vierwöchigen Frist, die Mitte Januar endete, insgesamt fünf gültige Vorschläge gemacht. Ein weiterer Vorschlag war ungültig. Der Stadtrat entscheidet nun Ende Februar darüber, wer von den fünf vorgeschlagenen Personen dem Ausländerbeirat angehören wird. Neben vier Ausländern werden auch drei deutsche Bürgerinnen und Bürger in das siebenköpfige Gremium berufen.
Der Ausländerbeirat amtiert dann für die jeweilige Amtszeit des Stadtrats (also bis 2009).
Aufgabe des Ausländerbeirates ist es laut der städtischen Hauptsatzung, „an der Verbesserung der Lebensverhältnisse der ausländischen Einwohner in der Stadt mitzuwirken, ihnen das Leben in Deutschland zu erleichtern und die Beziehungen zwischen den deutschen und den ausländischen Einwohnern in der Stadt zu fördern“.
Der Ausländerbeirat berät den Stadtrat und die Stadtverwaltung in Fragen, die zum eigenen Wirkungskreis der Stadt gehören und die den Lebensbereich der ausländischen Einwohner berühren. Insbesondere soll der Beirat sich der sozialen, schulischen und kulturellen Themen annehmen, die im Zusammenhang mit Wohnung, Aufenthalt, Arbeitsplatz und Nachbarschaft stehen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top