Eisenach Online

Werbung

Für Lärmschutz und umweltfreundliche Stromerzeugung

Der Vorstand der CDU Eisenach befasste sich anlässlich seiner Sitzung im März wieder mit verschiedenen Schwerpunktthemen, u.a. der Lärmproblematik entlang der Autobahn A 4, nördlich von Eisenach.

Die Bürgerbefragung in den Eisenacher Ortsteilen Stregda und Neukirchen zu weiteren Lärmschutzmaßnahmen, die mit Photovoltaikanlagen zur umweltfreundlichen Stromerzeugung bestückt werden sollen, wird noch bis zum 31.03.2014 andauern.

Danach erfolgt die Auswertung der Befragung durch die Stadtverwaltung. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits in die von der Stadtverwaltung ausgelegten Unterschriftslisten eingetragen, wobei auch die im Rahmen des Autobahnbaus durch die Bürgerinitiative gesammelten Unterschriften mit in die Befragung eingehen.

Die CDU Eisenach, die seit geraumer Zeit gemeinsam mit den Bürgern der nördlichen Ortsteile Eisenachs nach einer Lösung des Lärmproblems sucht und die Machbarkeitsstudie für Lärmschutzmaßnahmen mit auf den Weg gebracht hat, steht dem Vorhaben der Errichtung weiterer Schallschutzmaßnahmen aufgeschlossen gegenüber. Voraussetzung sei jedoch, so Vorsitzender Raymond Walk, dass die Einwohner Stregdas und Neukirchens dies auch wollen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top