Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Gefährliche Bäume im Stadtpark und am Eichrodter Weg werden beseitigt

Aus Sicherheitsgründen müssen im Eisenacher Stadtpark und am Eichrodter Weg Bäume gefällt werden. Einige Bäume entlang der Wohnbebauung an der Bornstraße, der Dr.-Mitzenheim-Straße und des Eichrodter Wegs sind nicht mehr verkehrssicher und müssen gefällt werden, um Gefahren abzuwenden. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am Donnerstag, 1. Dezember, im Stadtpark und werden am Eichrodter Weg fortgesetzt.

Dass die Bäume nicht mehr verkehrssicher sind, wurde bei der jüngsten Baumkontrolle in diesem Bereich des Kommunalwaldes der Stadt Eisenach festgestellt. Der Gesetzgeber verpflichtet den Waldeigentümer für einen verkehrssicheren Zustandes seines Waldes zu sorgen. Konkret heißt das, dass an den Grenzen zur Wohnbebauung, zu öffentlichen Wegen und Straßen zweimal im Jahr eine Baumschau erfolgen muss.

Da Gefahren durch die Fällarbeiten entstehen können, werden die Waldbesucher gebeten, die aktuellen Absperrungen dringend zu beachten. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember 2016 an. Witterungsbedingt kann sich der geplante Durchführungszeitraum aber verschieben.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Roman Lange

    Was ist mit Neubepflanzung!? Einen Baum für einen Baum, oder nicht???

    • Felix Berg

      Sie können ja auch 3 Bäume pflanzen oder mehr. Einfach zum Amt gehen, die haben sicher nichts dagegen.

      • Roman Lange

        …..sagt ein Fan von Beton und Asphalt! Solche Plauderer braucht dieser Staat!

        • Felix Berg

          A können sie gar nicht belegen das ich ein Fan bin von Beton und Asphalt und B liebe ich Stadtbewohner die einzig darauf warten das die Stadt etwas tut und vor allem bezahlt. Ich sage ihnen ganz ehrlich, bei mir würde es noch nicht einmal eine Stadtreinigung geben, sondern Samstags alle Einwohner raus mit Schaufel und Besen, auch Putzlappen um die Malereien der sich „Selbstverwirklichden“ Kids zu beseitigen oder im Winter mit Schneeschiebern. Wer zudem selber mal einen Baum gepflanzt hat wird peinlichst darauf achten das nicht alle 20 Minuten ein fremder Hund dagegen pinkelt, denn das hält der stärkste Baum nicht aus.

          • Baum

            „Wer zudem selber mal einen Baum gepflanzt hat wird peinlichst darauf achten das nicht alle 20 Minuten ein fremder Hund dagegen pinkelt, denn das hält der stärkste Baum nicht aus.“ Sie haben so Recht!!!

  • Jakob

    Warten Sie mal das Frühjahr ab, da schlagen diese gemeingefährlichen Dinger plötzlich aus!

    • Gisela Rexrodt

      Stimmt! Daran dachte ich noch gar nicht. Also bloß, weg damit.

Top