Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Gemeinde Krauthausen spendet 10.000 Euro

Mit einer großzügigen Spende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Gemeinde Krauthausen das Jubiläumsjahr 2017 – Reformationsjubiläum und 117. Deutscher Wandertag. Den Scheck überreichte Frank Moenke (Ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Krauthausen) gestern an Dr. Reinhold Brunner (Beauftragter der Stadt Eisenach für 2017) und den Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Eisenach-Gerstungen, Ralf-Peter Fuchs.

Sowohl der Deutsche Wandertag als auch das Reformationsjubiläum sind Veranstaltungen mit positiven Effekten für die ganze Region. Nicht nur die Stadt Eisenach sondern auch die Region soll im Jahr 2017 und darüber hinaus von den Besuchern mit so viel Qualität und Attraktivität wahrgenommen werden wie möglich. Als Umlandgemeinde wollen wir dazu mit unserer Spende einen Beitrag leisten, sagte Frank Moenke.

Die Spende geht an die Geschäftsstelle für das Jahr 2017. Für die Geschäftsstelle, in der alle Akteure, die an der Vorbereitung von Reformationsjubiläum und Wandertag beteiligt sind, gemeinschaftlich zusammenarbeiten, ist diese Spende ein „Glücksfall“.

Einerseits ist die Spende eine schöne Geste, die den Willen zum Ausdruck bringt, über die Grenzen von Gebietskörperschaften etwas für die Region zu erreichen, sagte Dr. Reinhold Brunner namens der Geschäftsstelle. Andererseits erweitert sie den Handlungsspielraum der Akteure für die Vorbereitung der vielen Veranstaltungen im Jahr 2017. Wir wollen ein guter Gastgeber sein und viele Menschen für die Wander-, Kultur- und Wirtschaftsstandort Eisenach und Wartburgregion begeistern, so Brunner.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf ergänzte:

Die heiße Phase läuft. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, Kräfte werden gebündelt und Unterstützung in jeglicher Form ist wichtig. Wir freuen uns, dass sich Krauthausen mit der Luther- und Wandertagsregion eng verbunden fühlt.

Superintendent Ralf-Peter Fuchs verwies auf die mit 2017 einhergehende Chance, sich die grundlegenden Werte und Überzeugungen einer freiheitlichen Demokratie bewusst zu machen.

Im Jubiläumsjahr vereinigen sich weltliche, kirchliche, kulturelle und politische Perspektiven auf die Reformation. Gerade dies macht das Jubiläum vielgestaltig, vielfältig und spannend, sagte Ralf-Peter Fuchs zur Besonderheit des Jahres 2017.

Für ihn steht der verbindende Gedanke im Mittelpunkt.

Foto: v.l. Frank Moenke, Ralf-Peter Fuchs, Dr. Reinhold Brunner bei der Spendenübergabe am Lutherplatz.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top