Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Gemeinsamer Empfang von Stadt und Kirche

Wir feiern 500 Jahre Reformation: Rund 200 Gäste begrüßten Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Superintendent Ralf-Peter Fuchs (Evangelischer Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen) beim gemeinsamen Empfang anlässlich der Festwoche „500 Jahre Reformation – Von der Wartburg in die Welt“. Der Empfang war die offizielle Eröffnung der Festwoche und fand in der Eisenacher Nikolaikirche einen würdigen Rahmen.

Katja Wolf erinnerte in ihrer Rede daran, dass das Reformationsjubiläum eben nicht nur ein Event ist, um die Gästezahlen zu steigern, Lutherbier zu verkaufen oder mit Luther-Enten in die Badewanne zu steigen.

Reformationsjubiläum heißt auch, den Blick auf sich selbst zu richten. Nur wenn uns dieser Blick gelingt, wird die Erinnerung nachhaltig bleiben, sagte Katja Wolf.

Dabei ist es im Grunde unwichtig, ob dieser Blick von einem kirchlichen oder von einem weltlichen Fundament aus erfolgt, so die Oberbürgermeisterin. Die Festrede hielt Dr. Gottfried Wilhelm Locher (Geschäftsführender Präsident der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds). Weitere Grußworte hielten Superintendent Ralf-Peter Fuchs und Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland). Die Veranstaltung wurde musikalisch begleitet von Stephan Kling, der Swing und Jazz spielte.

Für die Gäste – unter ihnen zum Beispiel Innenminister Dr. Holger Poppenhäger, der Thüringer Reformationsbeauftragte Dr. Thomas Seidel, mehrere Bundestagsabgeordnete, Delegationen der Eisenacher Partnerstädte, Chöre aus den Partnerstädten  – ging der Abend anschließend auf der Wartburg weiter. Dort fand ein Freiluft-Gottensdienst mit Dr. Heinrich Bedford-Strohm statt.

Weiter geht es um 19:45 Uhr mit einem Konzert des Frauenkammerchors „Gaudium Musici“ aus Sarospaták (Ungarn) auf dem Eisenacher Marktplatz. Anschließend trifft das Geschichtenmobil im Rahmen des Europäischen Stationenweges auf dem Marktplatz ein. Der Abend endet mit einem gemeinsamen Konzert des „Wartburg Choir“ aus der Partnerstadt Waverly/USA und des Chores „Mogilev Kapella“ aus der Partnerstadt Mogilev/Weißrussland.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top