Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Pictures news - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Pictures news - Fotolia.com

Gemeinsames Bemühen von Stadtratsfraktion und Landtagsabgeordneten um Lärmschutz

Walk: Die Verantwortlichen sollen endlich handeln

Mit einer Anfrage an die Landesregierung hat sich der Westthüringer Landtagsabgeordnete Raymond Walk kürzlich zum Lärmschutz entlang der Bahnverbindung Frankfurt-Leipzig erkundigt. Die Problematik Lärm und – damit zusammenhängend unzureichende bzw. nicht vorhandene Schutzmaßnahmen –  betreffe insbesondere die Anwohner der Bahntrasse in der Kernstadt Eisenach sowie der westlichen Ortsteile der Stadt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen entlang dieser Trasse führen derzeit dort zu einer weiteren erheblichen Lärmbelastung, begründete der Abgeordnete seine Anfrage. Im Rahmen dieser Baumaßnahmen sind im Ergebnis keine aktiven Lärmschutzmaßnahmen von Seiten des Bauträgers vorgesehen.

Ich sehe die Verantwortlichen der Bahn in der Pflicht, das „Schutzgut“ Mensch, also die Lebensqualität der Anwohner, mit der notwendigen Priorität zu versehen, erklärt Walk.

Mit seiner Anfrage an die Landesregierung wolle er dazu beitragen, dass die Thematik Lärmschutz Politiker auf Kommunal- und Landesebene sensibilisiert, sich intensiver als bisher dafür einzusetzen.

Parallel dazu hat die Fraktion der CDU Eisenach heute einen Antrag für den nächsten Stadtrat gestellt, der die Oberbürgermeisterin in dieser Angelegenheit zum Handeln auffordert. So soll die Oberbürgermeisterin alle ihre kraft des Amtes verliehenen Möglichkeiten nutzen und tätig werden, indem sie die Landesregierung, Ministerpräsident und zuständige Ministerien auffordert, eine Lösung im Interesse der Bürgerschaft herbeizuführen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top