Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Georgenschule am Markt: Fassaden und Dach fertig saniert

In der Georgenschule (3. Grundschule) am Markt sind jetzt die Sanierungsarbeiten an den Fassaden und am Dach abgeschlossen. Kurz vor dem Schuljahresbeginn wurden die Gerüste abgebaut und zum Start ins neue Schuljahr zeigt sich das Schulgebäude im neuen Gewand.

„Was lange dauerte, wird nun endlich gut“ – so kommentiert Oberbürgermeister Matthias Doht den Abschluss der Sanierungsarbeiten an Dach und Fassade der Georgenschule am Markt. „Das Projekt hat uns viel Kopfzerbrechen bereitet, weil während der Arbeiten immer größere Schäden sichtbar wurden. Die Sanierung der Fassade des Schulgebäudes war bereits 2007 mit Blick auf den Thüringen-Tag begonnen worden“, erinnert der Oberbürgermeister. Er freut sich besonders, dass „jetzt auch das letzte Gebäude am unmittelbaren Markt saniert und damit ein städtebaulich bedeutsames Ensemble im Herzen der Stadt wieder hergerichtet ist“.

Erneuert werden mussten Teile der Dachkonstruktion – unter anderem einige Deckenbalken und Dachsparren. Grund waren Schäden an den Holzbauteilen durch den Echten Hausschwamm und andere holzzerstörende Pilze, die die Stabilität gefährdeten. Die größten Schäden befanden sich an den Auflagen für die Dachsparren, in der Holzbalkendecke und nahe der Dachgauben. Auch eine neue Dacheindeckung war erforderlich; die vorhandenen Betondachsteine wurden durch Biberschwanzziegel ersetzt. An den Fassaden rekonstruierten die Bauleute die Natursteinelemente und festigten bzw. erneuerten den Putz sowie den Farbanstrich. Außerdem wurden Fenster ausgetauscht und Türen aufgearbeitet.

Die Gesamtkosten für die Sanierungsarbeiten wurden mit rund 939400 Euro veranschlagt. 80 Prozent der Kosten (nach Abzug des Bauherrenanteils) werden über das Städtebauförderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ des Landes Thüringen finanziert und 10 Prozent des ersten Bauabschnittes aus dem Thüringer Landesprogramm für „Strukturwirksame städtebauliche Maßnahmen“ (SSM). Die Stadt trägt neben den 15 Prozent Bauherrenanteil auch den städtischen Anteil der Städtebauförderung, insgesamt einen Betrag von für 260780,95 Euro.

Mit den Sanierungsarbeiten an der Georgenschule war bereits im April 2007 begonnen worden. In mehreren Bauabschnitten wurden nach und nach die einzelnen Seiten des Gebäudes und des Daches fertig gestellt. Während der Arbeiten zeigten sich an weiteren Teilen der Dach- und Deckenkonstruktionen des Schulgebäudes massive Schäden. Dadurch mussten zusätzlich Geschossdecken geöffnet und Deckenbalken erneuert bzw. behandelt werden.

Die vergoldeten Buchstaben und Zahlen über den beiden Eingängen an der Westseite „Den III. Sept. MDCCCXXV“ zeigen das Datum der Einweihung der 1. Bürgerschule in Eisenach am 3. September 1825. Das Schulgebäude wurde damals von dem Architekten und Oberbaudirektor des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach, Clemens Wenzeslaus Coudray errichtet. Im Jahr 1843 wurde dort die erste Realschule für Jungen und Mädchen in Eisenach eröffnet. 1850 erhielt sie den Status eines Realgymnasiums. Prominentester Schüler dieses Realgymnasiums war Mitte des 19. Jahrhunderts Ernst Abbe. 1981 wurde das markante Schulgebäude zum Denkmal erklärt, wobei das historische Kellergewölbe besondere Berücksichtigung fand.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top