Eisenach Online

Werbung

Goldschmieden- und Johannisstraße voll gesperrt

Die Goldschmiedenstraße und die Johannisstraße werden wegen Bauarbeiten im Zeitraum vom Montag, 9. März bis voraussichtlich 17. Juli für den Durchgangsverkehr gesperrt. Pkw aus Richtung Markt können den Johannisplatz über die Lutherstraße und den Frauenplan erreichen.

Der Verkehr vom Frauenplan stadteinwärts wird über die Schmelzerstraße zum Markt geleitet. Dazu wird die Einbahnstraßenregel in der Schmelzerstraße umgekehrt.
Der Verkehr vom Bahnhof zum Markt wird über die Nikolaistraße, Sophien- und Georgenstraße umgeleitet.

Busse fahren ebenfalls über den Karlsplatz und die Sophienstraße zum Markt. Die Haltestellen Karlsplatz und Markt entfallen. Ersatzhaltestellen sind am Karlsplatz, Höhe Ärztedenkmal und an der Sophienstraße (Höhe Jakobstraße) zu finden.
Die Einbahnstraßenregelung in der Goldschmiedenstraße wird aufgehoben. Der Anlieger- und Lieferverkehr bleibt frei. Das Wenden für Lkw-Fahrer ist wegen der geringen Straßenbreite nicht möglich.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten sich an die veränderten Bedingungen anzupassen.

Mit der Neugestaltung der Johannisstraße wurde Anfang September 2008 begonnen. Der Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal und die EVB Netze verlegten ihre Leitungen neu und erneuerten auch die Hausanschlüsse – von der Einmündung der Löberstraße in die Johannisstraße bis zur Goldschmiedenstraße und südlich bis zum Johannisplatz. Nach der witterungsbedingten Arbeitspause werden jetzt die Bauarbeiten mit der Wiederherstellung der Straße und der Nebenanlagen, der Straßenentwässerung und der Beleuchtung fortgesetzt.
Die Oberfläche der Fahrbahn erhält wegen der hohen Verkehrsbelastung einen Asphaltbelag, die der Nebenflächen wird mit Kleinpflaster aus Granit gestaltet. Vor dem Café Lackner wird ein Baum neu gepflanzt. Außerdem werden Sitzsteine aus Granit aufgestellt, die teilweise mit einer Beleuchtung versehen sind. Der Straßenverlauf wird optimiert, so dass die Hausvorflächen zum großen Teil erweitert werden können.

Insgesamt kostet die Neugestaltung der Johannisstraße 462000 Euro. Gut 90000 Euro davon trägt die Stadt, der Rest kommt aus der Städtebauförderung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top