Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Große Bäume am Eichrodter Weg beschädigt

An sieben großen Bäumen nahe des Eichrodter Weges stellte das städtische Umweltamt in dieser Woche massive Beschädigungen fest. Die Bäume stehen im Bereich des Kommunalwaldes oberhalb des Eichrodter Weges. Die Stadtverwaltung hat Anzeige bei der Polizeiinspektion Eisenach erstattet.

Nach einem Hinweis des zuständigen Revierleiters für diesen Waldabschnitt fanden die Mitarbeiter des städtischen Umweltamtes bei einer Kontrolle zwei Buchen, einen Ahorn und vier Eschen mit Schadstellen vor. Es handelt sich um sehr hohe Bäume mit Stammumfängen von 1,50 Metern bis zu 3,30 Metern. Ihr Alter wird auf bis zu 80 Jahre geschätzt.

An den zuvor gesunden Bäumen wurden in die Rinde 3 bis 25 Zentimeter breite Streifen gehackt, geschnitzt oder geschält – meist um den gesamten Stammumfang und jeweils in 20 bis 40 Zentimeter Höhe über dem Wurzelansatz. Einige Schadstellen scheinen erst wenige Tage alt zu sein, andere Beschädigungen wurden vermutlich schon vor einiger Zeit vorgenommen.
Zudem wurde vor längerer Zeit ein weiterer Ahorn am Stammfuß tief eingesägt; der Schnitt ist noch sichtbar. Der Baum ist nun sichtbar krank, hat bereits keine Krone mehr und es sind nur noch einige Stammtriebe zu sehen.

Aufgrund der erheblichen Schäden an den Großbäumen muss damit gerechnet werden, dass sie absterben werden. Sind die Bäume dann vertrocknet, wird ihre Standsicherheit nicht mehr gewährleistet sein und es würde eine Fällung aus Sicherheitsgründen erforderlich werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top