Eisenach Online

Werbung

«Grünender Stab» kehrt nach Jubiläumstouren ins Landratsamt Wartburgkreis zurück

Nachdem er seit April im Gefolge von fast 400 Wanderern, Paddlern und Radfahrern rund 70 Kilometer im Wartburgkreis zurückgelegt hat, kehrte der „Grünende Stab“ – der Staffelstab der Jubiläumstouren des Wartburgkreises nun ins Landratsamt zurück. Erik Thürmer, Bürgermeister der Stadt Kaltennordheim, übergab den Stab an Landrat Reinhard Krebs.

Am 12. April dieses Jahres war die erste Jubiläumstour bei den Wildkatzen in Hütscheroda gestartet. Sechs weitere Touren führten in alle Regionen des Landkreises und boten jedem Bürger Gelegenheit, an einer Tour in seiner Nähe teilzunehmen. Denn die Idee zu den Touren war es, das Jubiläum zu den Menschen in den Landkreis zu bringen und nicht nur in und um das Landratsamt ein Fest am 1. Juli zu feiern.
Insignien der Touren waren der Grünende Stab – ein Staffelstab geschaffen vom Eisenacher Holzbildhauer Hardy Raub, der siegreich aus einem Wettbewerb mit 18 Vorschlägen aus allen Himmelsrichtungen des Landkreises hervorgegangen war; und eine von Alexandra Husemeyer kunstvoll beschriftete Pergamenturkunde, auf der im Rahmen der Touren 14 Bürgermeister und die Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht unterschrieben haben.

Rund 70 Kilometer haben Stab und Pergament im Landkreis zurückgelegt. «Eigentlich wären es fast 100 gewesen», bedauerte Landrat Reinhard Krebs, «hätte uns nicht in Ruhla starker Dauerregen einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass die Tour von Ruhla über Gumpelstadt nach Bad Liebenstein ausfallen musste.» Fast 400 Menschen haben an den verbleibenden sechs Touren teilgenommen, sind auf dem neuen Lutherweg-Teilstück von Berka-Werra nach Oberellen gewandert, auf der Werra von Mihla nach Creuzburg gepaddelt, an der Werra entlang von Bad Salzungen nach Barchfeld spaziert und mit dem Fahrrad entlang des Grünen Bandes von Vacha nach Geisa und zurück geradelt. Ihren Abschluss fanden die Touren bei bestem Wetter Ende September in Empfertshausen wohin eine Wanderung vom Holzschnitzerdorf Klings geführt hatte.

Wie Landrat Reinhard Krebs bilanzierte, kam die Idee der Touren sehr gut an und die meisten Touren waren – je nach Wetterlage – auch gut besucht. Er bedankte sich bei den Bürgermeistern, aber auch den Vereinen und Einrichtungen in den beteiligten Gemeinden, die sich zum Teil mit großem Engagement in die Umsetzung der Touren eingebracht hatten.
Staffelstab und Pergament werden künftig im Raum 217 (Beratungsraum) im Landratsamt ausgestellt.

Landratsamt Wartburgkreis

Foto: Landratsamt Wartburgkreis

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top