Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Hochwasserschutz für den Ortsteil Wartha

Das erneute Hochwasserereignis zum Anfang des Jahres im Eisenacher Ortsteil Wartha nahm Oberbürgermeister Gerhard Schneider zum Anlass beim neuen Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Stefan Baldus, über die derzeitige Situation zu berichten und die weitere Verfahrensweise abzustimmen.
Darüber berichtet Schneider auch im jüngsten Eisenacher Stadtrat.
Mit Unterstützung des Landtagsabgeordneten Christian Köckert und des Ortsbürgermeisters von Wartha-Göringen sowie berufenen Bürgern des Ortsteils wurde eine möglichst baldige Realisierung von Hochwasserschutzmaßnahmen erörtert. Im Ergebnis der Beratung einigten sich die Teilnehmer, die Planung und Umsetzung in Abschnitten zu forcieren.
So soll bis Ende 2003 das erforderliche Planfeststellungsverfahren abgeschlossen und bereits im nächsten Jahr mit dem Bau der Hochwasserschutzmauer im Bereich der Ortslage Wartha begonnen werden. In der zweiten Baustufe sollen die Dammrekonstruktion im oberen Werraabschnitt sowie die notwendige Ringeindeichung mit zugehörigem Schöpfwerk folgen. Staatssekretär Stefan Baldus sagte, dass aufgrund des permanent hohen Gefährdungsgrades vorzugsweise für die Ortslage Wartha erforderliche Finanzmittel eingeplant werden – insbesondere für den ersten Bauabschnitt.
Oberbürgermeister Gerhard Schneider ist zufrieden mit dem erreichten Ergebnis. Für den Ortsteil Wartha ist es wichtig, dass nach langem Warten der Hochwasserschutz gebaut wird.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top