Eisenach Online

Werbung

Hochwasserschutz: Landesanstalt entnimmt Proben aus der Hörsel

Im Zuge der Hochwasserschutzplanungen Eisenach lässt die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) am Donnerstag, 19. Oktober, an vier bis sechs Stellen der Hörsel Proben der Gewässersohle entnehmen.

Die Gewässersohle ist der zwischen den beiden Uferzonen am tiefsten gelegene Bereich. Die Proben werden mithilfe eines Kettenbaggers entnommen und sollen Erkenntnisse zum Sohlenaufbau der Hörsel, das heißt zum Deckwerk und zum Unterbau des Gewässers liefern. Die Entnahmestellen befinden sich zwischen Kasseler Straße und Stedtfelder Straße sowie je nach Notwendigkeit auf Höhe des Sportkomplexes Katzenaue und in der Tiefenbacher Allee sowie im Grabental. Die Maßnahme ist mit der Oberen Naturschutzbehörde sowie der Hegegemeinschaft Hörsel/Nesse abgestimmt.

In Abstimmung mit der Stadt Eisenach sind im Bereich der Tiefenbacher Allee sowie im Grabental am 19. Oktober teilweise Parkflächen gesperrt. Die TLUG bittet um Verständnis.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top