Eisenach Online

Werbung

Foto: © Gemeindefeuerwehren Wutha-Farnroda / Gemeindeverwaltung Wutha-Farnroda

Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehren Wutha-Farnroda

Am Freitag dem 10. Marz 2017 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Wutha-Farnroda statt. Brandmeister Sandro Hedrich (Feuerwehr Wutha), der bereits seit Mitte Dezember letzten Jahres die Gemeindefeuerwehren führt, wurde für die nächsten fünf Jahre zum Ortsbrandmeister gewählt, sein Stellvertreter ist nunmehr Oberlöschmeister Martin Thiele (Feuerwehr Mosbach).

Während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung wurden folgenden Ehrungen, Beförderungen und Aufnahmen in die Gemeindefeuerwehr vorgenommen bzw. nachgeholt:
Daniel Märtin (Fw Wutha) – Aufnahme in die Feuerwehr
Jennifer Neuland (Fw Schönau) – Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau
Olaf Metzig (Fw Schönau) – Beförderung zum Oberlöschmeister
Holger Ortlepp (Fw Schönau) – Beförderung zum Oberlöschmeister

Franziska Hofmann (Fw Wutha) erhielt aus den Händen von Bürgermeister Torsten Gieß das Bronzene Brandschutzehrenzeichen des Freistaats Thüringen als Auszeichnung für 10 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr. Der Bürgermeister bedauerte in diesem Zusammenhang, dass einige von der Gemeinde beantragte Auszeichnungen offensichtlich vom Thüringer Innenminister immer noch nicht gezeichnet wurden oder über den langen Dienstweg innerhalb der Thüringer Landesverwaltung und der Kreisverwaltung des Wartburgkreises noch nicht der Gemeinde zugeleitet wurden.

Auf Vorschlag der Gemeinde Wutha-Farnroda wurde die Firma SSV aus Wutha-Farnroda vom Thüringer Feuerwehrverband als „Förderer der Feuerwehr“ geehrt.

Ortsbrandmeister Sandro Hedrich beschrieb in seinem Rechenschaftsbericht die Aufgaben der Gemeindefeuerwehren im abgelaufenen Jahr und einen Ausblick für die kommenden Jahre: Im vergangenen Jahr leisteten 95 Kameraden, davon 15 Kameradinnen ihren Dienst ehrenamtlich zum Wohle der Gemeinschaft in unserer Gemeinde.

Im Einzelnen:
– 24 Kameraden und 6 Kameradinnen in Wutha
– 18 Kameraden und 3 Kameradinnen in Farnroda
– 16 Kameraden und 3 Kameradinnen in Mosbach
– 22 Kameraden und 3 Kameradinnen in Schönau

Als wichtiges Vorhaben beschrieb der Ortsbrandmeister die  bevorstehenden Fahrzeugersatzbeschaffungen der einzelnen Feuerwehren in den kommenden Jahren. Der 2. Rettungssatz der Feuerwehr Wutha solle in den kommenden Wochen auf den Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Farnroda verlastet werden. Sandro Hedrich bedankte sich besonders bei den Wehrführern und deren Stellvertretern für die gute Zusammenarbeit und ihre Unterstützung. Er zählte folgenden Einsätze und Übungen auf: Die Feuerwehren der Gemeinde Wutha-Farnroda wurden im Jahr 2016 99 Mal zum Einsatz oder zu Übungen gerufen, davon waren 34 Brandeinsätze, 47 Hilfeleistungen, 7 Einsatzübungen, 11 Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Trotz zahlreicher technischer Fehlalarmierungen mahnte er die Kameraden diese Alarmierungen immer ernst zu nehmen.

Zum Glück blieben die Gemeindefeuerwehren im Jahr 2016 von schweren Einsätzen verschont. Dessen ungeachtet hätten die Gemeindefeuerwehren auch 2016 an allen 366 Tagen des Jahres den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde und zur Unterstützung der Nachbargemeinden zur Verfügung gestanden, so der Ortsbrandmeister. Er schätzte ein, dass der Ausbildungsstand der Gemeindefeuerwehren sich auf einem hohen und anspruchsvollen Niveau befindet. Er mahnte an, auch nächsten Jahren weitere Führungskräfte auszubilden. Auch sollte die Führerscheinproblematik nicht außer Acht gelassen werden. Als besonders wichtig schätze er ein, dass die Gemeinde dafür Sorge zu tragen hat, dass genügend Feuerwehrleute einen entsprechenden Führerschein erwerben, der das Führen der Feuerwehrfahrzeuge erlaubt. Er regte an, dass die Feuerwehrleute, die der Gemeinde rund um die Uhr zur Verfügung stehen, wie bereits in Ruhla und Seebach geschehen, als Anerkennung auch einige Vergünstigungen erhalten sollten. Diese könnten beispielweise durch Eintrittsbefreiung für das gemeindliche Schwimmbad oder andere kommunale Einrichtungen gewährt werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top