Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Kein bisschen müde!

Sie sprudeln vor Lebensfreude, sie verbindet die Liebe zur Rhön und zum Wandern, die 66 Mitglieder des Rhönclubs Eisenach. Sie sind kein bisschen müde, obwohl ihr Durchschnittsalter bei 72 Jahren liegt.

Ausgesprochen lebhaft verlief die jüngste Mitgliederversammlung in behaglicher Atmosphäre im «Augustiner Bräu» in Eisenach, zu der fast 50 Mitglieder begrüßt wurden.
Hilda Siebert, die rührige Vorsitzende, blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf ein erfolgreiches Wanderjahr zurück, belegte das mit statistischen Angaben:
27 Wanderungen über 370 Kilometer mit 787 Teilnehmern. Herbei wurden mit Privatfahrzeugen 1010 Kilometer und mit öffentlichen Verkehrsmitteln 4169 Kilometer zurückgelegt.
Einige Wanderungen führten zum Hörselberg mit Einkehr im 120-jährigen Hörselberghaus. «Unvergesslich», so betonte Hilda Siebert, «bleibt die Wanderung bei Seebergen zu den Adonisröschen unter der Führung von Renate und Klaus Peisger.»
Ein bewegender Moment, so waren sich alle einig, war die Feier im «Eisenacher Haus» anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Wiedergründung des Rhönclubs Eisenach.
Zentrale Veranstaltungen führten das «lustige Wandervölkchen» zum 19. Thüringer Wandertag nach Meiningen, zum 8. Schmalkalder Wandersommer sowie zum Wandertreffen nach Dorndorf.
Als einen besonderen Höhepunkt in ihrem Rechenschaftsbericht erwähnte Hilda Siebert eine Kanufahrt auf der Werra unter Leitung von Gerda und Dieter Jäger. Unvergesslich ebenso für alle Teilnehmer, die mehrtägige Wanderreise nach Österreich vom 21. bis 29.08.2010.
«Die Vachau, die Donau, Schlösser und Burgen, der Tagesausflug nach Wien, es war einfach herrlich», schwärmte Hilda Siebert.

Erlebnisreiche Wanderungen zum Jahresende, wie die auf den Ochsenberg unter Leitung von Klaus Peisger und Klaus Schädrich, gehörten ebenso dazu wie zu den Drei Gleichen unter Leitung von Diethard Puschner mit anschließendem Besuch im Bratwurstmuseum.
Mit einer Wanderung nach Breitung gelang ein gelungener Jahresabschluss. Doch das Vereinsleben besteht nicht nur aus Wanderungen.
Zwei Lichtbildervorträge und zwei Theaterbesuche gehörten im Jahr 2010 ebenso dazu. Hand in Hand führt das Vorstandsteam den Rhönclub Eisenach. Teamwork steht an oberster Stelle!

«Der Vorstand allein kann es freilich nicht schaffen, alle haben zum Gelingen des Wanderjahres beigetragen. Bei einer schönen Wanderung in der Natur öffnet sich unsere Seele, das Schöne zu sehen und zu erleben», beendete Hilda Siebert ihre Ausführungen.

Der Wegewart und der Naturschutzwart ergänzten aus ihren Bereichen. Kassenwart Wolfgang Coufal berichtete von geordneten Finanzen und bekam dies auch von den Kassenprüfern bestätigt. Das «Vereinsvermögen» besteht aus 1090 €. Der Mitgliedsbeitrag beträgt für Vollmitglieder im Jahr 30 € und bleibt unverändert!
Freudige Nachricht, vier bisherige «Gastwanderer» wurde als neue Mitglieder des Rhönclubs Eisenach begrüßt.
Völlig unspektakulär verliefen die Wahlen zum neuen Vorstand. Der alte wurde einstimmig im Amt bestätigt: Hilda Siebert (Vorsitzende sowie Kultur- und Pressewart), Gerda Jäger (Stellvertreterin), Diethard Puschner (Wanderwart), Klaus Peisger (Wegewart), Dieter Jäger (Naturschutzwart), Wolfgang Coufal (Kassenwart), Renate Peisger (Schriftführerin). Als Kassenprüfer fungieren Ingrid Weese und Brigitte Wilkens.

Neben der Rückschau wurde natürlich auch der Blick nach vorn gerichtet. Für den 8. Mai ist beispielsweise der gemeinsame Besuch des Balletts «Schwanensee» von Peter Tschaikowski im Landestheater Eisenach, die anschließende Fahrt zum «Eisenacher Haus» mit Übernachtung und einer Wanderung am nächsten Tag vorgesehen.
Ein Höhepunkt wird der 20. Geburtstag des Wanderverbandes der Thüringer Gebirgs- und Wandervereine am 29. Oktober 2011 sein. An der Ausgestaltung der Festivitäten wird sich der Rhönclub Eisenach aktiv beteiligen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top