Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Kindertagesstätte „Kindertraum“: Neuer Anbau fertiggestellt und Umbauarbeiten beendet

In der städtischen Kindertagesstätte „Kindertraum“ in der Schützenstraße wurden nach rund fünf Monaten Bauzeit jetzt ein neuer Anbau fertiggestellt und weitere Umbauarbeiten abgeschlossen.
Der Hauptamtliche Beigeordnete und Sozialdezernent Ingo Wachtmeister übergab am 16. Dezember offiziell die neuen Räume ihrer Bestimmung. Im Erdgeschoss entstand ein neuer Anbau, in dem ein neuer Sanitärtrakt untergebracht ist.

Ich freue mich, dass damit endlich die teilweise sehr beengten Bedingungen verbessert werden konnten, betonte er zu Freigabe.

Im Altbau wurde so Platz für einen kleinen, zusätzlichen Mehrzweckraum. Zudem wurde im bisherigen Sanitärbereich zwei Reihen neue, zusammenhängende Waschbecken in verschiedenen Höhen installiert.

Nach den ersten Abbrucharbeiten war erst sichtbar geworden, dass am Fachwerk der Außen- und einer Innenwand das Holz erheblich geschädigt war. Außerdem gab es stellenweise gar kein Fundament unter der ehemaligen Außenwand. Damit wurden Sanierungsarbeiten in größerem Umfang erforderlich, als geplant – und auch die Bauzeit verlängerte sich um rund drei Wochen. Damit sich die Erzieher und die kleinen Nutzer auch im neuen Anbau wohlfühlen, wurde eine Fußbodenheizung eingebaut und im Mehrzweckraum ein strapazierfähiger Bodenbelag in freundlichem Orangeton verlegt. Die Wände strahlen in einem frischen Gelbton. Im hell gehaltenen Sanitärbereich können die Kinder nun unter anderem zwei Babytoiletten und pistaziengrüne Waschanlagen benutzen. Letztere sind zum spielerischen Erleben des Wassers konzipiert. Auch für die Wickelkommode findet sich jetzt ausreichend Platz. Damit wurde allen Anforderungen an eine kleinkindgerechte Ausstattung des Sanitärraumes Genüge getan. Für die wärmeren Jahreszeiten ist eine zusätzliche Außentür im neuen Sanitärbereich als kurze Verbindung zur Freispielfläche eingebaut. Rund um den neuen Gebäudeteil wurde abschließend der angrenzende Hang angeglichen und neu bepflanzt.

Zum Beginn der umfangreichen Baumaßnahmen waren die Kinder vorrübergehend für zwei Monate in der Kindereinrichtung „Spatzennest“ in der Schlachthofstraße betreut worden. Ingo Wachtmeister dankte nochmals allen Eltern und Erziehern für ihr Verständnis während der Bauzeit. Das Umbauprojekt wird aus dem Bundesprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2014 – 2018“ gefördert. Die Gesamtkosten für den An- und Umbau sind mit rund 182.000 Euro veranschlagt.

Ausführende Baufirmen:
– EHB Eisenacher Hochbau GmbH
–  Fries Dach- und Fassadenbau GmbH (Ruhla)
– Ausbau Team Mihla GmbH (Tischler- und Trockenbau)
– Waltershäuser Elektrodienst GmbH (Elektro und Blitzschutz)
– Schauf und Cramer GmbH (Heizung und Sanitär, Warza)
– Malermeister Alexander Kuntze (Malern und Außenputz, Eisenach)
– Garten- und Landschaftsbau Richter (Wutha-Farnroda)
– Bauplanungsbüro Klein (Eisenach)
– Ingenieurbüro für Energietechnik Harald Weiß (Waltershausen)

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top