Eisenach Online

Werbung

„Kino im Archiv“ nun auch im großen Saal

Das Interesse an den Veranstaltungen „Kino im Archiv“ ist so groß, dass das Eisenacher Stadtarchiv nun eine zusätzliche Vorführung der Filmaufnahmen aus alter Zeit anbietet – und zwar im Saal 13 des Verwaltungsgebäudes am Markt 22. Am Mittwoch, 12. März, öffnen sich dort 18 Uhr die Türen für alle Freunde der historischen bewegten Bilder. Der Eintritt kostet 3 Euro. Eine Voranmeldung ist diesmal nicht erforderlich.

Erneut können die Gäste eine vielfach längst vergessene Sicht auf ihre Stadt erleben: sei es der Sommergewinn des Jahres 1927, der Einmarsch der Amerikaner 1945, eine Quartalsschau aus dem Jahr 1958, ganz im Stil des damals jedem Kinogänger bekannten „Augenzeugen“ oder ein wunderschönes Stadtporträt mit dem Titel „Eisenacher Impressionen“. Manches ist heute zum schmunzeln, manches macht nachdenklich und manches frischt einfach die Erinnerung an Vergangenes noch einmal auf.

Bereits im Dezember vorigen Jahres waren die ersten Vorführungen der Filmaufnahmen unter dem Titel „Advent im Archiv“ sehr schnell ausverkauft. Nach der Ankündigung der Neuauflage mit der Überschrift „Kino im Archiv“ im Februar dauerte es nur wenige Stunden, bis wieder alle Plätze vergeben waren. Deshalb hat sich das Archiv entschlossen, ein zusätzliche Veranstaltung in das Programm aufzunehmen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top