Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Köckert bei Zunft: «Sch(w)eiß-Naht?»

Thüringens Innenminister und Eisenacher Stadtrat Christian Köckert (CDU) besuchten heute Abend die Sommergewinnszunft. Auch diesmal kam der Politiker nicht mit leeren Händen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Gerhard Schneider, Bundestags-Kandidaten Stefan Baldus und CDU-Fraktionschef von Eisenach, Dieter Suck, wurde ein CO2-Schweißgerät gekauft. Solch ein modernes Gerät war ein Wunsch der Sommergewinnszunft.
Zwei Mitglieder der Zunft haben einen Schweißerpass und so kann das Gerät fachkundig genutzt werden.
Viele kleine Arbeiten, die Präzision erfordern, müssen gemacht werden. Zunftmeister Peter Apel nannte dabei die Schmetterlinge und die Raupe. «Wir arbeiten viel mit Draht auf unseren Wagen, damit alles stabil wird. Und da kommt uns das Schweißgerät zu gute. Namens der Zunft herzlichen Dank“. Natürlich machten Köckert und Schneider, natürlich unter Aufsicht, gleich einen Test.
Christian Köckert, Ehrenmitglied der Zunft und «Träger des grünen Gickelhahnes» nach seinem Versuch: «Sch(w)eiß-Naht?»
Anschließend informierten sich Köckert und Schneider über den Stand der Sommergewinnsvorbereitungen. Noch acht bis 10 Wagen müssen gefertigt werden. Gut vier Wochen stehen dazu zur Verfügung. Bis dahin werden die Männer viel hämmern, sägen, bohren, schrauben, kleben und nun auch schweißen. Die Frauen drehen weiter tausende von bunten Blüten.
Am 9. März wird der farbenprächtige Festzug von den Eisenachern und vielen Gästen begrüßt – die Strohpuppe auf dem Markt verbrannt. Und wie immer: Frau Sunna besiegt den Winter.

Im Gespräch mit Peter Apel
OB hinter Maske

Rainer Beichler |

Werbung
Top