Eisenach Online

Werbung

„Lächeln rettet Leben“ auch in Geisa

Carius übergibt Smiley-Display / Haus der Vereine wird für 1,85 Millionen Euro neu gebaut

«Prävention geht vor Repression. Wir wollen den Kraftfahrern nicht zusätzlich in die Tasche greifen und mit Punkten in Flensburg belasten. Unsere Verkehrssicherheitskampagne ,Lächeln rettet Leben‘ will die Verkehrsteilnehmer durch einen Smiley mit einem Lächeln belohnen, die mit angemessener Geschwindigkeit unterwegs sind. Deshalb fördern wir die Anschaffung von Geschwindigkeitsmesstafeln durch die Kommunen, um an Schulen, Kindergärten oder Altenheimen für eine rücksichtsvolle Fahrweise zu werben», sagte heute (Mittwoch) der Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, in Geisa. Gemeinsam mit Bürgermeister Martin Henkel nahm er das neue Dialog-Display in der Bahnhofstraße vor dem Altenpflegeheim St. Elisabeth in Betrieb.

Der Minister hatte auch einen Förderbescheid über Städtebaufördermittel für das ‚Haus der Vereine‘ im Gepäck. Das alte Gebäude am Ufer der Ulster soll für 1,85 Millionen Euro durch einen Neubau ersetzt werden. Hierfür werden Städtebaufinanzhilfen von Bund und Land zur Verfügung gestellt. Der gemeindliche Mitleistungsanteil wird auf 20 Prozent der Kosten abgesenkt. Das gesamte Untergeschoss des derzeitigen Baus ist wegen Schwammbefalls nicht mehr nutzbar. Das Haus der Vereine weist außerdem erhebliche Bauschäden auf und die Belastbarkeit der Decken und der Schall- und Wärmeschutz entsprechen nicht mehr den Anforderungen für eine öffentliche Nutzung. Das Haus wird durch verschiedene Vereine, die Musikschule des Wartburgkreises, mehrere Tanzgruppen und den Karnevalsverein intensiv genutzt. «Die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements ist mir ein besonderes Anliegen», erklärte Minister Carius. «Erst durch die Arbeit unserer Vereine wird unsere Heimat lebens- und liebenswert.»

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top