Eisenach Online

Werbung

Lärm-Aktionsplan liegt noch bis 15. Oktober öffentlich aus

Noch bis zum 15. Oktober 2009 liegt der Entwurf des Lärm-Aktionsplans für die Stadt Eisenach im Bürgerbüro am Markt 22 öffentlich zur Einsichtnahme aus. Auch im Internet kann der Plan eingesehen werden unter www.eisenach.de, Bereich „Bürgerservice“, Menüpunkt „Bürgerbeteiligung“.

Der Plan, der seit einem Jahr erarbeitet wird, soll dazu beitragen, schädliche Auswirkungen durch Lärm zu reduzieren oder zu verhindern. Untersucht wird dabei der alltägliche Verkehrslärm, dem Menschen in der Stadt ausgesetzt sind.
In einer ersten Stufe hat ein Ingenieurbüro im Auftrag der Stadtverwaltung Straßen mit einem Verkehrsaufkommen von über sechs Millionen Fahrzeugen pro Jahr untersucht. Dazu gehören die an die A4 angrenzenden Bereiche, ein Abschnitt der B 19 zwischen der A4-Ost und der Altstadtstraße, die B 84 von der A4-West bis zur Thälmann-Straße, die Mühlhäuser Straße zwischen A4-Mitte und Rennbahn und die Rennbahn zwischen Mühlhäuser Straße und Clemdastraße.
Der Entwurf für den Lärm-Aktionsplan enthält nicht nur einen Überblick über die aktuelle Situation an den betreffenden Straßen, sondern auch Vorschläge zur Reduzierung des Lärms.

Betroffene Bürger können den Entwurf noch bis zum Donnerstag, 15. Oktober 2009, einsehen und dazu ihre Meinung äußern sowie Anregungen und Vorschläge einbringen – und zwar direkt im Bürgerbüro oder beim Umweltamt der Stadt (Markt 22) sowie per E-Mail unter umweltamt@eisenach.de

Mit der Erarbeitung eines Lärmaktionsplanes entspricht die Stadt Eisenach den Forderungen der EG-Umgebungslärmrichtlinie.

Ansprechpartner bei Fragen und für weitere Auskünfte zum Lärm-Aktionsplan sind im Umweltamt Gerald Lämmerhirt sowie Isa Petrich Telefon 03691/670-630 und 670-616.

Das Bürgerbüro ist geöffnet Montag, Dienstag und Donnerstag 7 bis 18 Uhr, Mittwoch 7 bis 13 Uhr, Freitag 7 bis 16 Uhr und Samstag 9 bis 12 Uhr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top