Eisenach Online

Werbung

Landes-Erntedankfest mit Thüringer Bauernmarkt

Mit einem feierlichen Erntedankgottesdienst in der Georgenkirche, einem großen Bauernmarkt und einem abwechslungsreichen Kulturprogramm wird am 29. September in Eisenach das diesjährige Landeserntedankfest gefeiert.
Veranstalter sind der Kreisbauernverband Eisenach/Bad Salzungen, das Landwirtschaftsamt Bad Salzungen/Sitz Eisenach, die evangelische und katholische Kirche, der Thüringer Landfrauenverband, die Stadt Eisenach, der Wartburgkreis und der Thüringer Bauernverband. Sie haben ein vielfältiges Programm aufgestellt.
So präsentieren sich am 29. September zwischen 10 Uhr und 19 Uhr auf dem Eisenacher Markt über 40 Anbieter mit ihren Produkten, darunter Direktvermarkter von Fleisch- und Wurstwaren, Bäckereierzeugnissen, Kartoffelprodukten, Molkereierzeugnissen und von Obst und Gemüse. Ebenso werden an zahlreichen Ständen Imkereiprodukte, Gewürze, Herbststauden und Wollprodukte angeboten.
Ebenfalls auf dem Marktplatz gestaltet der Thüringer Landfrauenverband auf seiner Bühne ab 11 Uhr ein buntes Kulturprogramm mit Jagdhornbläsern, Chören, Tanzgruppen, der Musikantenkönigin Gerda Gabriel und anderen Künstlern, darunter viele aus der Region.
Das traditionelle Landeserntedankfest gibt es seit 1994 und ist das 14. in Folge. Es wird anlässlich des Elisabeth-Jahres in Eisenach gefeiert. Zum Rahmenprogramm gehören auch Infostände von Vereinen und Ämtern, Angebote des traditionellen Handwerks sowie die Präsentation von moderner Landtechnik.
Der Festtag beginnt um 10 Uhr in der Georgenkirche mit einem festlichen Ökumenischen Gottesdienst, in dem Landesbischof Prof. Dr. Christoph Kähler die Predigt halten wird. Im Anschluss daran wird der Präsident des Thüringer Bauernverbandes, Dr. Klaus Kliem, auf der Bühne der Landfrauen an die Repräsentanten des Landes, der Kirchen, der Stadt und Kreises die Erntekronen überreichen.
Landwirte und Landfrauen, Landjugend und Landsenioren wollen mit den Eisenachern und hoffentlich vielen Gästen aus nah und fern die Einbringung der diesjährigen Ernte feiern, für die hohe Qualität und Sicherheit ihrer Produkte werben, den ländlichen Raum und das Landleben preisen, aber auch ihrer Dankbarkeit für die Früchte ihrer Arbeit gegenüber den Kräften der Natur, die wir nicht beeinflussen können, Ausdruck verleihen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top