Eisenach Online

Werbung

Landrat unterstützt bei Anhörung Eingliederung Rockenstuhls

Mit dem Thüringer Gesetz zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2007 soll die Gemeinde Rockenstuhl zum 1. Januar 2009 in die Stadt Geisa eingegliedert werden. «Der Wartburgkreis begrüßt die Entscheidung der beiden Kommunen und befürwortet den Gesetzentwurf», sagte Landrat Reinhard Krebs am Freitag vor den Mitgliedern des Innenausschusses des Thüringer Landtages in Erfurt.
Reinhard Krebs führte vor den Abgeordneten aus, dass die Einwohner der Stadt Geisa und der Gemeinde Rockenstuhl schon seit Jahrhunderten die Zugehörigkeit zum sogenannten «Geisaer Amt» verbindet. «Die Eingliederung der Gemeinde Rockenstuhl in die Stadt Geisa kann deshalb auch in einem historischen Kontext gesehen werden», so Krebs.
Durch die Eingliederung wird sich die Stadt Geisa flächenmäßig zur zweitgrößten Gemeinde im Wartburgkreis vergrößern. Die Stadt Geisa wird damit auf über 4700 Einwohner anwachsen. Die Haushaltssituation beider Gemeinden sei seit Jahren solide, ergänzte der Landrat.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top