„Lokales Bündnis für Familie in der Wartburgregion“: Herbsttagung zum Thema Familienfreundlichkeit

Unter dem Motto: „Familienfreundlichkeit – da geht mehr als Sie denken!“ lädt das Lokale Bündnis für Familie in der Wartburgregion zu einer Herbsttagung am 21. November ein. Die Veranstaltung beginnt 13.30 Uhr im Tagungshaus „Bewegte Bildung“, im großen Saal „Waldfrieden“, Am Elsterberg 1 in Wolfsburg-Unkeroda. Anmeldungen sind bis zum 13. November bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Eisenach, Ulrike Quentel, möglich – bitte per E-Mail an: gleichstellung@eisenach.de.

Gemeinsam wollen die Akteure Antworten auf Fragen zum Thema Familienfreundlichkeit finden – so unter anderem: Was zeichnet familienfreundliche Unternehmen aus? Was benötigen Unternehmen und welche Bedürfnisse haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Beruf und Familie gut miteinander zu vereinbaren? Wie sieht Familienfreundlichkeit in den Kommunen aus? Welche guten Beispiele gibt es und wie können diese in der Wartburgregion so oder ähnlich genutzt werden?

Als Referentinnen konnten für die Herbsttagung Dr. Cornelia Haase-Lerch (Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Erfurt) und Stefanie Frommann (Lokale Bündnisse für Familien in Thüringen) gewonnen werden.

Das Lokale Bündnis für Familie in der Wartburgregion wurde im Mai 2017 gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Stadt Eisenach und der Wartburgkreis, Unternehmen aus der Region, Vereine und Verbände. Gemeinsam setzen sie sich für die Belange und die Interessen von Familien ein. Familienfreundlichkeit ist für viele Menschen ein wichtiges Kriterium, um sich in der Wartburgregion heimisch zu fühlen oder hier ansässig zu werden. Ein attraktives Umfeld für Familien strahlt eine positive Wirkung auf den regionalen Wirtschaftsstandort aus.