Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Lottomittel für Sanierung der Liboriuskapelle in Creuzburg

Justizstaatssekretär Michael Haußner überreicht in Vertretung für den erkrankten Justizminister Harald Schliemann dem http://www.liboriuskapelle.de(Förderverein Liboriuskapelle Creuzburg e. V.) einen Zuwendungsbescheid aus Lottomitteln über 5000 € . Die finanzielle Zuwendung ist ein Zuschuss für die Renovierung der Natursteinfassade der Kapelle.
Der Förderverein „Liboriuskapelle Creuzburg e. V.“ engagiert sich für die Sanierung der Kapelle mit ihren wertvollen Wandmalereien. Die Generalbundesanwältin der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Monika Harms, ist engagiertes Vorstandsmitglied. Die Schirmherrschaft über den Förderverein hat der ehemalige Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Prof. Dr. Bernhard Vogel.

1499 wurde mit dem Bau begonnen. Die Kapelle ist dem 397 verstorbenen Liborius gewidmet, der als Freund Martins von Tours und Bischof von LeMans im 4. Jahrhundert maßgeblich die Verbreitung des Christentums in Gallien unterstützte und heiliggesprochen wurde.

Die in enger Zusammenarbeit mit dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie ermittelten Sanierungskosten betragen ca. 300000 € und weit mehr, wenn es zur konservatorischen Bearbeitung der Halbfresken kommt. Um dafür Fördermittel zu erhalten, ist ein erheblicher Eigenanteil erforderlich, den Stadt und Kirchgemeinde Creuzburg allein nicht aufbringen können. Der Förderverein ist dementsprechend auf umfangreiche Spenden angewiesen.
Die letzte grundhafte Sanierung datiert aus dem Jahr 1840.
Staatsekretär Haußner übergab dden Bescheid an Rainer Schill, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft. Zu Übergabe waren weiterhin gekommen Gustav Bergemann (Mitglied des Landtages), Friedrich Krauser (Vizelandrat) und Susanne Breustädt (Pastorin).

Rainer Beichler |

Werbung
Top