Eisenach Online

Werbung

Luther – ein Name in Eisenach. Damals wie heute.

Gleich zweimal Luther zum Jubiläumsjahr – präsentiert von der evb, dem ThSV und der Stadt Eisenach.

Auf das Reformationsjubiläum machen drei starke Partner auf außergewöhnlichem Wege aufmerksam: mit einer Kampagne, die den Namen Luther gleich doppelt in Szene setzt.

Dass die Eisenacher Versorgungs-Betriebe auch gerne mit einem Augenzwinkern Marketing betreiben, ist wohl inzwischen den meisten Eisenachern bekannt. Für die neue Stadtkampagne zum Lutherjahr, die die evb gemeinsam mit dem ThSV Eisenach und der Stadt Eisenach konzipiert hat, haben sich alle Initiatoren etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

2017 wird für Eisenach ein ganz besonderes Jahr: Luthers Thesenanschlag jährt sich zum 500. Mal. Ein solches Großereignis sollte entsprechend groß beworben werden, eben so, dass es auch gebührend gefeiert wird. Wie gut, dass auch das Innenstadtmarketing eine entsprechende Plattform erhält – und zum Bekanntmachen dieses Jubiläums eine Kampagne ausgedacht wurde, die den Sohn der Stadt nicht besser ins Licht rücken können: doppelt und zweifach.

So geben sich auf einem XXL-Display, das zukünftig bei Heimspielen des ThSV vor der Werner-Aßmannhalle steht, gleich zwei luthersche Größen Eisenachs die Hand: Reformator Martin Luther als Playmobilfigur und Sportler Daniel Luther, der seit Jahren erfolgreich für den ThSV im Rückraum spielt.

Daniel ist Publikumsliebling und als gebürtiger Eisenacher ein sehr guter Botschafter für diese Idee, so Karsten Wöhler, der Geschäftsführer der ThSV Marketing GmbH.

Tamara Remahne, die Vertriebsleiterin der evb und eine Mit-Initiatorin der Kampagne, geht einen Schritt weiter:

Mit Daniel zeigen wir, dass die Eisenacher Geschichte ganz nah ist – und dass das anstehende Reformationsjahr, das ein sehr wichtiges Ereignis für Eisenach ist, uns alle angeht. Mit ca. 23.000 evb-Kunden in der Region ist es da für uns ein Muss, aktiv zu werden, um auf das bevorstehende Jubiläum aufmerksam zu machen.

Entsprechend ist das Ziel der Kampagne, sowohl den Tourismus anzusprechen aber auch und vor allem die Eisenacher Bevölkerung erfolgreich zu integrieren und zu mobilisieren.

Wir können stolz auf unsere Stadt und deren Geschichte sein, also dürfen und sollten wir das auch zeigen, so die Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit unseren starken Partnern mit dieser Idee öffentlichkeitswirksam für unsere Stadt zu werben und somit das Innenstadtmarketing zum Reformationsjubiläum per se zu stärken.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Ketzer

    Also mir persönlich sind die evb ja viel zu teuer, ustige Werbung hin oder her.

Top