Eisenach Online

Werbung

Nach SPD-Anfrage: Heizkörper in der Sporthalle Palmental abgeschaltet

Sommerliche Temperaturen, doch die Heizkörper in der Sporthalle Palmental in Eisenach glühten bis vor kurzem. Vereinssportler klagten über unerträgliche Hitze, weil die Heizkörper vor Ort nicht regulierbar sind. «Wir reißen schon seit vier Wochen sämtliche Fenster auf, bekommen die Hitze aber nicht aus der Halle», so die Freitagabend-Nutzer kopfschüttelnd; schließlich entstehen dadurch ja auch unnütze Kosten, und das bei der angespannten Haushaltslage. Sie wandten sich mit der Bitte um Abhilfe an SPD-Ratsmitglied Thomas Levknecht. Dieser thematisierte diese Problematik mittels einer schriftlichen Anfrage zur letzten Stadtratssitzung.
Hier die Antwort aus dem Rathaus: In der Sporthalle des Berufsschulzentrums im Palmental befindet sich derzeit eine Heizungsanlage, die nicht den modernsten Bedienungskomfort entspricht. Seit ca. 10 Jahren sind alle vorhandenen Heizkörper aus verbrauchstechnischen Gründen mit Behördenthermostaten ausgestattet. Dadurch ist nur der Gebäudeunterhalter berechtigt, Temperaturen und Heizzeiten festzulegen. Die unberechtigten Zugriffe Dritter zur Wärmeeinstellung werden dadurch effektiv verhindert.
Im Zuge der Rekonstruktion des gesamten Berufsschulzentrums ist vorgesehen, diese Heizungsanlage zu sanieren.
Durch das Amt für Tiefbau und Grünflächen wurde per 20.05.2009 der Wärmelieferant EVB GmbH beauftragt, die Einstellung der Wärmeversorgung städtischer Liegenschaften vorzunehmen. Dies wird jährlich wiederkehrend witterungsabhängig durchgeführt. Während der Sommermonate, d. h. in der Regel von Ende Mai bis Ende September eines Jahres, werden nicht nur in den Schulen, sondern ebenfalls in den Verwaltungsgebäuden, Jugendeinrichtungen, Museen etc. der Stadt Eisenach die Heizungsanlagen abgestellt. Die Einstellung der Wärmelieferungen erfolgte in den Liegenschaften ab 25.05.2009.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top