Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Neue Hörselbrücke in der Mühlhäuser Straße eingeweiht

Die neue Brücke über die Hörsel in der Mühlhäuser Straße in ‚Eisenach ist fertig. Oberbürgermeister Matthias Doht gab sie Montag offiziell für den Verkehr frei. Damit ist eine der größten Baustellen im Eisenacher Stadtgebiet abgeschlossen.

Der Neubau ist die erste Brücke der Stadt Eisenach, die den Anforderungen an das neue Hochwasserschutzkonzept erfüllt und die auch ein sogenanntes hundertjähriges Hochwasser (HQ 100) bewältigen kann. Die Brücke ist der erste Baustein zur Umsetzung des Konzeptes.

Insgesamt kostet die Brücke rund 3,31 Millionen Euro. Davon kamen rund 2,62 Millionen Euro als Förderung vom Land, der städtische Eigenanteil beträgt somit rund 690000 Euro.

Der Neubau der vierspurigen Brücke dauerte insgesamt ein Jahr und drei Monate. Baubeginn war im März 2009. Zunächst entstand eine Behelfsbrücke, die im Mai in Betrieb genommen werden konnte. Danach begann der Abriss der alten Brücke. Diese war wegen Baufälligkeit seit geraumer Zeit für den Schwerverkehr gesperrt.
Im Juni wurde die alte Brücke dann zum Einsturz gebracht. Die Abbrucharbeiten dauerten bis Ende des Monats an, so dass vor rund einem Jahr der Bau der neuen Brücke beginnen konnte.
Im Oktober waren die Fundamente fertig gestellt, so dass die sechs rund 40 Meter langen und 45 Tonnen schweren Stahlträger eingebaut werden konnten.

Im Dezember mussten die Bauarbeiten wegen des kalten Wetters völlig eingestellt werden. Eigentlich sollte die neue Brücke behelfsmäßig bereits im Dezember in Betrieb gehen, doch konnte aufgrund des Wetters nicht rechtzeitig asphaltiert werden. Die Winterpause dauerte aufgrund anhaltender Kälte bis zum 1. März.
Doch bereits am 21. April konnte dann der Verkehr auf die neue Brücke umgeleitet werden, wo er zunächst zweispurig floss. Parallel zum Abbau der Behelfsbrücke wurde auch die Anbindung der neuen Brücke an die Straße hergestellt. Da die Brücke aus Gründen des Hochwasserschutzes höher ist als die alte, mussten dafür auch die Straßenhöhen angepasst werden.
Auch die Kreuzung Mühlhäuser Straße/Friedhofstraße/Julius-Lippold-Straße unmittelbar an der Brücke musste angepasst werden.

Zur offiziellen Verkehrsfreigabe am 28. Juni ist die Brücke fertig gestellt .- inklusive der angrenzenden Gehwege, Ampeln, der Straßenmarkierung, des Radwegs, der Wasserbauarbeiten, Bushaltestellen und behindertengerechten Übergänge.
Bis zum 30. Juli sind nur noch Restarbeiten zu erledigen. So wird der Radweg entlang der Hörsel unter dem Bauwerk, die Grünflächen werden hergerichtet und Treppen und Rampen hergestellt. Die Bepflanzung erfolgt im Herbst.
Geplant wurde der Brückenbau von »Inver – Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen GmbH Erfurt”, gebaut wurde sie von der »Sächsischen Bau GmbH”.

Die Mühlhäuser Straße mit der neuen Brücke ist die bedeutendste Straßen aus Richtung Norden ins Eisenacher Stadtzentrum. Sie verbindet die Innenstadt mit der gesamten Nordstadt, mit der B19-Abfahrt Eisenach-Mitte (frühere A4) sowie mit der Fernverbindung Richtung Mühlhausen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top