Eisenach Online

Werbung

Neue Monitore in Eisenacher Schulen

Noch besser informiert rund um die Themen Ausbildung, Ausbildungsplätze und Betriebe in der Region sind seit heute (7. Mai) die Schülerinnen und Schüler der Stadt Eisenach. Denn die Stadt geht zusammen mit der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handelskammer (HK), den regionalen Betrieben und den Schulen neue Wege. So genannte Ausbildungsmonitore hängen in den weiterführenden Eisenacher Schulen – dazu gehören die Regelschulen, die Gemeinschaftsschule, die Gymnasien sowie die Förderschule. Zu sehen sind darauf aktuelle Angebote und Informationen zum Thema Ausbildung.

Gemeinsam mit Manuel Metzner (Geschäftsführer der AMK Dienstleistungs GmbH aus Schleiz) nahmen Dr. Dorothea Hegele (Dezernentin für Soziales, Jugend und Kultur) und Vertreter von IHK und HK den Monitor in der Geschwister Scholl-Schule heute offiziell in Betrieb. Dr. Dorothea Hegele dankte der Firma AMK, die Flachbildschirme inklusive Software sowie die Montage und deren Einrichtung und Anschluss kostenfrei zur Verfügung stellt. Über die mitgelieferte Software wird auf einer Hälfte des Bildschirms eine Ausbildungsbörse angezeigt (Präsentation von regionalen Betrieben / Bildungsstätten, die Ausbildungsplätze und/oder Ausbildungsgänge anbieten). Die Gestaltung der zweiten Hälfte des Bildschirmes steht den Schulen zur freien Verfügung. Dort präsentieren sie beispielsweise Schulveranstaltungen, Vertretungspläne und allgemeine Informationen. „Wir freuen uns über die Ausbildungsmonitore, die eine sehr gute Idee sind und unterstützen das Projekt gerne.“, so Dr. Dorothe Hegele. „Die Schüler und Schulabsolventen bekommen damit die Möglichkeit, sich hinsichtlich ihrer Berufswahl nicht nur in die Ferne zu orientieren, sondern werden auf konkrete Angebote in der Region hingewiesen“, so Hegele. Unterstützt wird das Projekt auch von der IHK und der HK.

Die Geschwister Scholl-Schule hat mit dem Monitor bereits gute Erfahrungen gesammelt. „Das neue Angebot ist eine sinnvolle und wichtige Ergänzung des Unterrichts. Die aktuellen Ausbildungsangebote aus der Region sind schnell verfügbar und für die Schüler leicht zugänglich “, sagte Wilfried Patz. Er ist in der Geschwister Scholl-Schule für die Berufsorientierung zuständig.

Auch in den anderen Eisenacher Schulen sind die Monitore – insgesamt sind es acht Stück – bereits in Betrieb. Neben der Stadt Eisenach nutzen derzeit die Städte Jena, Erfurt, Weimar sowie der Saale-Orla-Kreis, der Saale-Holzland-Kreis und der Landkreis Weimarer Land das Angebot.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top