Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Neuer Ballspielplatz an der Jakobschule eingeweiht

Die Schülerinnen und Schüler der Eisenacher Jakobschule (4. Staatliche Grundschule) haben seit Schuljahresbeginn auf dem Areal ihrer Grundschule einen neuen Ballspielplatz.

Gemeinsam mit den Kindern, Schulleiter Karsten Müller und Diplom-Ingenieur (FH) Peter Sauerbrei weihte Oberbürgermeisterin Katja Wolf heute das neue Spielfeld offiziell ein. Baubürgermeister Dr. Uwe Möller und Ingo Wachtmeister (Dezernent für Bildung, Jugend, Kultur und Soziales) schauten sich ebenfalls vor Ort das neue Ballspielfeld an.

Die Schülerinnen und Schüler haben jetzt eine tolle neue Sportanlage. Dafür haben sie mit dem Förderverein der Schule auch selbst beigetragen. Herzlichen Dank dafür, betonte die Oberbürgermeisterin zur Einweihung.

Die Grundschüler hatten über Spendenläufe Geld für das Spielfeld mit erlaufen.

Foto: © Stadt Eisenach

Entstanden ist auf dem Gelände der Jakobschule in den vergangenen Monaten eine neu gestaltete Freisportanlage. Ende Februar wurden auf dem Areal rechtzeitig vor Frühlingsbeginn drei Bäume gefällt und Sträucher gerodet. Nach Ostern begannen dann die Bauarbeiten. Die Anlage besteht aus einem 464 Quadratmeter großen Ballspielfeld mit Toren. Die Fläche ist mit einem wasserdurchlässigen Kunststoffbelag ausgestattet. Der Zaun zur Hospitalstraße erhielt ein 4,50 Meter hohes Ballfangnetz. Auf der Fläche sind Spielfelder für Fußball, Handball und Volleyball mit farbigen Linien markiert.

Der neue Ballspielplatz wird dringend gebraucht. Wir freuen uns sehr darauf, sagte Schulleiter Karsten Müller.

360 Kinder sind an der Jakobschule, es gibt rund 35 Stunden Sportunterricht pro Woche, dazu vier Sport-Arbeitsgruppen am Nachmittag. Die bei der Einweihung anwesenden Kinder testeten das neue Ballspielfeld ausführlich. Sie spielten zusammen mit Katja Wolf Frisbee, Völkerball und Hula Hoop.

Die Kosten für das Ballspielfeld sind mit 125.000 Euro veranschlagt. Davon wurden 50.000 Euro aus der Schulinvestitionspauschale des Landes 2016 finanziert. Außerdem unterstützte der Verein der Freunde und Förderer der 4. Staatlichen Grundschule Eisenach den Ballspielplatz mit 30.000 Euro.

Mit den Arbeiten beauftragte die Stadt nach Ausschreibung die Firma Allgemeiner Ingenieurbau Thüringen GmbH aus Gotha. Die Planung und Baubetreuung übernahm das Ingenieurbüro Sauerbrei aus Schwallungen.

Foto: © Stadt Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top