Eisenach Online

Werbung

Neujahrsbotschaft von Oberbürgermeisterin Katja Wolf

Liebe Eisenacherinnen und Eisenacher,

ich wünsche Ihnen allen ein friedliches, gesundes und glückliches neues Jahr 2018!

Hinter uns liegt ein für Eisenach besonderes Jahr mit einer besonderen Atmosphäre in der Stadt. Wir haben mit dem Reformationsjubiläum und dem 117. Deutschen Wandertag in jeder Hinsicht großartige Erfolge gefeiert: Alle zur Verfügung stehenden Zahlen belegen, dass das Reformationsjahr für Eisenach touristisch, wirtschaftlich und im Marketing ein wirklich erfolgreiches Jahr war.

Wir haben den Titel „Reformations-Hauptstadt Thüringens“ gelebt und mit Inhalt gefüllt. Es ist darüber hinaus gelungen, Sie, die Bürger und Bürgerinnen Eisenachs mitzunehmen. Ein ganz spezieller, vom Miteinander geprägter „Geist von Eisenach“, hat uns die Erfolge des Jahres 2017 möglich gemacht.

Neben den wunderbaren Erlebnissen und den vielen begeisterten Menschen in der Stadt, haben wir vielfältige Investitionen angestoßen. Die Eröffnung des Busbahnhofes (ZOB) im Frühsommer ist dafür ein großartiges Paradebeispiel. Ich habe lange dafür gekämpft, die notwendige finanzielle Unterstützung für diesen dringend nötigen Bau beim Land zu erwirken und betrachte den ZOB als den lange fälligen Startschuss für die Entwicklung des Areals um den Hauptbahnhof.

Im Frühjahr 2018 werden nun endlich mit der abschließenden Altlastenbeseitigung die Arbeiten am Tor zur Stadt losgehen können.

Trotz der schwierigen Haushaltssituation unserer Stadt ist es uns auch 2017 gelungen, Vieles voran zu bringen. Ganz wichtig sind mir da die Investitionen in den Schulen – Mefa, Mosewaldschule und Jakobschule seien nur exemplarisch genannt. Andere Projekte stehen kurz vor dem Start oder sind auf den Weg gebracht. Zahlreiche Fördermittelanträge sind gestellt, mit deren Hilfe wir 2018 die Stadt weiter entwickeln werden.

Tor zu Stadt, Karlsplatz und Handballhalle sind die großen Themen, die sicher im nun begonnen Jahr an Fahrt aufnehmen werden. Schulsanierung, Breitbandausbau, Fertigstellung der Johann-Sebastian-Bach-Straße, weitere Maßnahmen im Hochwasserschutz, Weiterführung der Sanierung des Schlosses und viele, viele weitere Baustellen stehen auf der Agenda für 2018.

Wir arbeiten weiter daran, die Stadt für die Zukunft „aufzustellen“: Integriertes Stadtentwicklungskonzept, Schulnetzplanung, wirtschaftliche und touristische Weiterentwicklung – die Weichen werden jetzt gestellt, damit Eisenach erfolgreich wachsen und seinen Status als Leuchtturm der Region ausbauen kann.

An dieser Entwicklung und am positiven Image Eisenachs sind neben der Verwaltung viele Menschen beteiligt: Vereine, Unternehmer und Unternehmerinnen, vielfältig ehrenamtlich Engagierte, Kulturbürger, Politiker und Politikerinnen, Touristiker … engagierte Bürger und Bürgerinnen. Menschen mit Visionen, Kreativität und Mut und langem Atem. Ich danke Ihnen allen für Ihre Kraft und Initiative, vor allem aber für Ihre Kooperation, die der Stadt sehr gut tut. Gemeinsam wurde in den letzten Jahren eine Menge bewegt. Dennoch gibt es auch weiterhin viel zu tun, werden Sie und Ihre Meinung, ja auch Ihre Einmischung gebraucht.

2018 ist für Eisenach ein spannendes Jahr, in dem Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, an der Wahlurne ihre Entscheidung zur Richtung des Weges unserer „lieben Stadt“ treffen.

Für das neue Jahr 2018 wünsche ich Ihnen und Eisenach alles erdenklich Gute.

Ihre Katja Wolf
Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top