Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

OB berief neue Örtliche Einsatzleitung der Stadt Eisenach

Eine neue Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) hat Oberbürgermeister Matthias Doht berufen. Er überreichte die entsprechenden Urkunden an Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienste DRK und ASB.

Die Örtliche Einsatzleitung wird bei größeren Ereignissen wie beispielsweise bei Hochwasser oder Großbränden gebildet. Sie hat die Aufgabe, die Einsatzkräfte möglichst wirkungsvoll einzusetzen – vor allem, wenn der Ort und der Umfang des Einsatzes nicht überschaubar sind.
Bei den alltäglichen Einsätzen der Feuerwehr und der Rettungskräfte kann der Einsatzleiter in der Regel ohne Unterstützung weiterer Führungskräfte alle anstehenden Aufgaben erfüllen. Bei weiträumigen und länger andauernden Schadensereignissen oder in Katastrophenfällen wird für die operativ-taktischen Maßnahmen eine örtliche Einsatzleitung gebildet, um die komplexen Aufgaben zu lösen, die Einsätze bei solche Ereignissen mit sich bringen.

Neun der zehn Mitglieder der ÖEL sind neu in ihrem Amt. Mit der Berufung geht deshalb auch eine Verjüngung einher, da vor allem Nachwuchskräfte in das Amt berufen wurden. Zur neuen ÖEL gehören: Andreas Gertler (Leiter), Jens Claus (Stellvertretender Leiter), Torsten Obermann, Frank Nennstiel (Sachgebiet 1 – Personal/Innerer Dienst), Ralf Gasterstedt, Riccardo Hunstock (Sachgebiet 2 – Lage), Peter Vogel, Marc Schaefer (Sachgebiet 3 – Einsatz) sowie Sebastian Kluge (DRK) und Uwe Wistuba (ASB) (Sachgebiet 4 – Versorgung).

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top