Eisenach Online

Werbung

Oberbürgermeisterin besuchte die neu in Eisenach angesiedelte Firma Werkzeug Formen & Spitzgußtechnik GmbH

Jüngst informierte sich Oberbürgermeisterin Katja Wolf bei der neuen Firma WFS Werkzeug Formen & Spitzgußtechnik GmbH in Eisenach über die aktuelle wirtschaftliche Lage. Die Firma hat zum Jahresanfang 2015 den Betrieb im Gewerbegebiet “Eichrodter Weg” aufgenommen. Das Unternehmen hatte seinen Sitz ursprünglich im Hessischen Sontra.

Für den Geschäftsführer der WFS, Herrn Valaschek, war die gute Betreuung durch die Wirtschaftsförderung der Stadt und die Wartburg-Sparkasse ein entscheidendes Kriterium der Ansiedlung. “Es freut mich, zu hören, dass Eisenach ein wirtschaftlicher Magnet auch über die Landesgrenzen hinaus ist. Die Entscheidung, nach Eisenach zu kommen, ist letztlich eine Auszeichnung für die Wirtschaftsfreundlichkeit der Stadtverwaltung und der kommunalen Sparkasse”, sagte die Oberbürgermeisterin.

Mit der Ansiedlung der WFS hatte das Unternehmen bisher 1,5 Mio. Euro in Eisenach investiert. Derzeit arbeiten 14 Beschäftigte im Betrieb; weitere Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Aus Sicht des Unternehmers wirkt sich allerdings der zunehmende Fachkräftemangel auf die Personalplanung der Firmen in der Region aus.

Eine starke regionale Verbundenheit zeigt der Geschäftsführer Valaschek auch dadurch, dass er sehr eng mit den regionalen Unternehmen zusammenarbeitet. So war es beispielsweise keine Frage, mit der Ansiedlung in Eisenach ein Kunde des lokalen kommunalen Energieversorgers EVB zu werden. “Letztlich ist entscheidend, dass wir uns gemeinsam in der Region unterstützen und erkennen, dass wir hervorragende Leistungen und attraktive Angebote vorhalten, die nicht nur wettbewerbsfähig sind, sondern auch die Wertschöpfung in der Region belassen”, betont abschließend die Eisenacher Oberbürgermeisterin.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top