Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Oldtimer auf dem Flugplatz

Die Wiese vor dem Restaurant «Zum Propeller» reichte kaum aus. Über 100 Oldtimerfreunde aus dem Wartburgkreis, Gotha, Mühlhausen, Bad Langensalza, Fulda und Eisenach folgten der Einladung zum 1. Oldtimertreffen auf dem Kindel. Eingeladen hatten dazu der Lanz- und Schlepperfreunde Großengottern und Cornelia Stötzer, Wirtin des Flughafen-Restaurants. Vereinschef Roland Gundlach freute sich über die große Anzahl der Gäste. «Wir wollen uns hier locker treffen und Erfahrungen austauschen».
Und es gab viel zu sehen und zu reden. Da waren die unterschiedlichsten Schlepper, unverkennbar die Lanz. Einige von ihnen wurden angelassen und tuckerten mit einem Anhänger durchs Gewerbegebiet. Aber auch ein Traktor ungarischer Bauart (D4K) erfreute die vielen Besucher. Doch nicht nur die Lanz, Schlepper, Traktoren und einige Lkw waren zum Kindel gekommen, viele Motorradfahrer nutzten das sommerliche Wetter zu einem Besuch des Platzes. Einmalig war da die Taurus, das einzige Dieselmotorrad, die russische Dnepr oder eine «echter «Sheriff» auf einer Harley. Neben Wartburgs, Wolga, B 1000 waren auch drei 80-Jährige zu bestaunen. Die Dixis, alle aus Eisenacher Produktion, zogen viele Blicke an. Unter ihnen war auch Joachim Thurau mit seinem Dixi. Dieser ist nach seinem Unfall im Spanien wieder aufgebaut und glänzte in der Sonne.
Man konnte Rundflüge machen oder die Fallschirmspringer beobachten.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt und die Blaskapelle der Feuerwehr Hörselgau spielte zur Unterhaltung auf.

Die Organisatoren waren sich am Sonntag einig: 2010 wird es erneut ein Oldtimertreffen auf dem Kindel geben, dann sicherlich mit noch mehr Teilnehmern.

Rainer Beichler |

Werbung
Top