Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Projekt LEADER: Vereinbarung mit Agrarbetrieben unterzeichnet

Die Stadt Eisenach und drei Eisenacher Agrarbetriebe schlossen Freitag eine Vereinbarung ab, um als LEADER-Partner gemeinsam die Innovation und Entwicklung im ländlichen Raum über das EU-Förderprogramm weiter zu intensivieren. Die Vereinbarung unterzeichneten im Rathaus Oberbürgermeister Matthias Doht und die Geschäftsführer der Agrarbetriebe – Ulrike Ebert für die Agrargenossenschaft Großenlupnitz e.G. Stockhausen, Manfred Krapf für die Wartburgblick-agrar GmbH & Co.KG Neukirchen und Ralf Sode für die Thüringer Pforte Agrar GmbH Neuenhof.

Vereinbart wurde mit den Unterschriften eine effektive, partnerschaftliche Zusammenarbeit von Stadt und landwirtschaftlichen Betrieben zur Förderung des LEADER-Gedankes. Ziel ist eine Stärkung des ländlichen Raumes, denn gerade landwirtschaftliche Betriebe können öfters Betroffene von strukturellen Veränderungen sein. Die LEADER-Partner sind angehalten, sich aktiv an Initiativen zu beteiligen und können eigene Vorschläge im Rahmen der LEADER-Förderung unterbreiten. Die Agrarbetriebe haben damit die direkte Möglichkeit, sich als kompetente Vertreter im Sinne ihres Berufsstandes in den Prozess einzubringen.

Die Stadt Eisenach wird per Stadtratsbeschluss ab Januar 2008 Mitglied im Verein „Regionale Aktionsgruppe LEADER Wartburgregion e.V.“. Der Verein ist Träger der LEADER-Strategie für die Förderperiode 2007-2013 im Wartburgkreis und der kreisfreien Stadt Eisenach. Die Gründung eines Vereins als juristische Person ist Voraussetzung für die Ausreichung von finanziellen Mitteln im Rahmen der LEADER-Förderung im Freistaat Thüringen.
Die LEADER-Partner aus Eisenach sollen den Vertreter der Stadt im Vorstand dieses Vereins außerdem fachlich beraten.

Die Stadt Eisenach, die seit 1996 ständiges Mitglied in den regionalen Aktionsgruppen von LEADER-Projekten war, setzt damit ihr Engagement zur Förderung von Innovation und Entwicklung in ihren ländlich geprägten Ortsteilen über dieses EU-Förderprogramm fort.
Projekte die zu, Beispiel die Wettbewerbsfähigkeit, Umweltbedingungen oder die Lebensqualität verbessern, sollen über die „Regionale Aktionsgruppe LEADER Wartburgregion e.V.“ gesteuert werden. Über eine bereits erarbeitete Entwicklungsstrategie werden unter anderem wertschöpfende, beschäftigungswirksame und nachhaltige Projekte initiiert, begleitet und unterstützt.

LEADER (frz. Liaison entre actions de développement de l’économie rurale, dt. Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, mit der seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top