Eisenach Online

Werbung

Protestmarsch gegen Müllverbrennung

Die Bürgerinitiative «Für ein lebenswertes Werratal» ruft zu einem Protestmarsch gegen die geplante Müllverbrennungsanlage in Heringen auf.
Dieser Marsch findet am Samstag, 2. September, in Heringen statt. Treffpunkt ist 10.30 Uhr beim Aldi-Parkplatz und die Kundgebung findet 11 Uhr vor dem Bergbaumuseum statt.

Flugblatt der Bürgerinitiative:
Informieren Sie sich an neutralen, unabhängigen Stellen über die Gefahren, die Müllverbrennung mit sich bringt.

Bedenken Sie bei Ihrer Meinungsbildung aber auch folgende Punkte:

– Müll enthält wertvolle Rohstoffe. Der Aufbau einer Wertstoffindustrie, die Müll trennt und verarbeitet, ist ein lohnenderes Ziel, als ihn zu verbrennen.

– Die Müllverbrennung fördert nicht ein positives Müllverhalten beim Verbraucher. Eher das Gegenteil.

– Experten weisen immer wieder darauf hin, dass Müllverbrennung ein unkontrollierbarer Vorgang ist. Der größte Teil der hochgiftigen Stoffe, die bei der Verbrennung entstehen, ist unbekannt.

– Auch die modernsten Filteranlagen sind nicht in der Lage, Giftstoffe völlig auszufiltern. Viele dieser Stoffe gelten als krebserregend.

– Feinstaub unter einer bestimmten Größe kann mit heutigen Mitteln überhaupt nicht zurückgehalten werden. Er wird aber massenhaft ausgestoßen und gilt ebenfalls als krebserregend.

– Die Erzeugung von Strom aus Müllverbrennungsanlagen gilt zu Recht als schmutzigste Energieerzeugung überhaupt.

Denken Sie an Ihre Gesundheit und die Ihrer Kinder.
Für ein lebenswertes Werratal!

Rainer Beichler |

Werbung
Top