Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Querstraße offiziell übergeben

Mit einem Dixi kamen Oberbürgermeister Gerhard Schneider und Fotografenmeister Joachim Thurau gemeinsam zum Termin. Heute wurde 11 Uhr die Querstraße nach neunmonatiger Bauzeit übergeben. Fristgerecht wurde der erste Abschnitt der Maßnahme «Umgestaltung Fußgängerzone Karl-/Querstraße» abgeschlossen.
Der Bau begann mit den Vorbereitungen Mitte Februar. Abwasserkanal sowie die Wasser- und Gasleitungen einschließlich sämtlicher Hausanschlüsse wurden ausgewechselt. Die Straßenbeleuchtung installierte man neu, der Straßenaufbau wurde grundhaft erneuert.
Beachtet wurden dabei die Belange der Gewerbetreibenden, der Kunden, Touristen und der Eisenacher Bürger.
«Dass die Arbeiten fristgerecht abgeschlossen werden konnten, ist auch dem Umstand zu verdanken, dass alle Baubeteiligten – einschließlich der Anlieger und Geschäftsleute – offen, fair und flexibel zusammengearbeitet haben», betonte Schneider.
Im ersten Bauabschnitt wurde für die Oberflächen 740000 Euro verbaut. Zu 97,5 Prozent wurde dies im Rahmen des städtebaulichen Denkmalschutzes im Sonderprogramm der Thüringer Innenstadtinitiative durch Bund Land gefördert. Für den Kanal- und Wasserleitungsbau wurden 610000 Euro benötigt.
300 Meter lang ist die Baustelle gewesen. Mehr als 18000 große Pflastersteine wurden verbaut, hinzukommen noch unzählige kleine Steine.
Die Querstraße wird nur von der Goldschmiedenstraße aus befahrbar sein.
Joachim Thurau, Vertreter des Gewerbevereines, lobte die fleißige unkomplizierte Arbeit der Baufirma. Nun wolle man das Weihnachtsgeschäft nutzen um die Umsatzeinbußen aufzuholen. Und man freue sich auf das kommende Jahr, wenn die Touristen wieder auf diese Straße flanieren.
2003 wird die Karlstraße in Angriff genommen. Die Ausschreibungen dafür laufen. Doch hier werde es nicht so einfach gehen, wesentlich mehr Geschäfte gebe es und die Zufahrten für die Baufahrzeuge seien nicht optimal.
Rote Rosen übergaben Gerhard Schneider und Bürgermeister Christian Nielsen an die Geschäftsleute, ein kleiner Dank für die Unannehmlichkeiten der letzten Monate. Immerhin wurde in zwei Schichten und am Samstag gearbeitet.
Der Kreuzungsbereich zur Karlstraße wird im dritten Bauabschnitt 2004 fertig und ist jetzt mit einer Schwarzdecke versehen.

Rainer Beichler |

Werbung
Top