Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Rettungshunde wurden gerufen

Am Samstag gegen 13 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem leerstehenden Haus im Mariental 27 in Eisenach gerufen. Dort war eine Wand eingestürzt, Steine lagen auf dem Weg und ein Schuttberg türmte sich auf.
Ob Menschen im Haus waren und eventuell unter dem Trümmern lagen, konnte nicht durch die Beamten vor Ort festgestellt werden. Deshalb gab es für die Fachgruppe Ortung des Eisenacher THW-Ortsverbandes Alarm. Zugführer Reik Schottmann informierte sich vor Ort über die Lage und übernahm von der Feuerwehr die Einsatzstelle.
Hundeführerin Angelika Dolny kam mit ihrem Diego zum Einsatz. Unterstützung gab es noch von Hundeführern des Eisenacher DRK, die jedoch nicht über Trümmersuchhunde verfügen.
Nach mehrfachem Absuchen, konnte Entwarnung gegeben werden: keine Person im Haus und unter den Trümmern.
Durch die Stadtverwaltung müssen nun Maßnahmen zur Sicherung des Hauses getroffen werden.
Im Einsatz waren sechs Helfer des THW-OV, zwei Kameraden des DRK und die Dienstgruppe der Berufsfeuerwehr Eisenach.

Rainer Beichler |

Werbung
Top